Arepas: Kolumbianisches Mais-Käse Fladenbrot (glutenfrei)

Arepas, das sind kleine, kolumbianische Fladenbrote, die man in Kolumbien an fast jeder Strassenecke kaufen kann. Normalerweise werden die Maisbrote mit Käsefüllung hergestellt. Wir haben unterwegs allerdings auch eine sehr leckere, süsse Variante mit Quark und Zucker gegessen.

Grundrezept für Arepas

Zutaten für die Arepas (für 4 Personen)

  • 2 Tassen Maismehl (nicht zu fein und auch nicht zu grob. Am Besten im Reformhaus, oder beim Italiener nachfragen. Original wird Pan Mais Mehl verwendet. Das ist vorgekochtes, weisses Maismehl)
  • 3 EL flüssige Butter
  • 1 Ei
  • 1 Tasse geriebener Käse
  • 1 Prise Salz
  • 2 ½  Tassen Wasser

Etwas Bratbutter zum anbraten.

Zubereitung der Arepas

Alle Zutaten, bis auf den Käse, zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. 5 Minuten ruhen lassen. Dann Kugeln mit einem Durchmesser von etwa 3-4 cm formen. Ein Loch in die Mitte drücken, dieses mit etwas Käse füllen und das Loch wieder schliessen. Dann die Kugeln flach drücken

Im heissem Bratfett von jeder Seite etwas 5 Minuten braten.

Sollte der Teig zu feucht, oder zu trocken sein, einfach mehr Wasser oder Mehl nehmen.

Mein Tipp: Für die Süsse Variante den Käse durch trockenen, gesüssten Quark ersetzen.

En Guete!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.