Bella Italia: Herzhaftes Birnen-Käse Risotto

Von meiner Kreuzfahrt mit der Costa Pacifica von Savona nach Barcelona, habe ich Euch ein köstliches Risotto-Rezept mitgebracht.

Wir lieben Risotto, weil es so unkompliziert zuzubereiten ist und je nach Gusto und Kühlschrankinhalt sehr vielfältig ist.

Der absolute Risotto Spezialist unserer Familie ist mein jüngster Sohn. Daher hat er das Rezept, das im Rahmen der Bravo Chef Show an Bord vorgekocht wurde, auch massgeblich nachgekocht und dabei etwas abgewandelt. Sein Geheimnis für ein richtig gutes ist Risotto ist: ständiges Rühren.

 

Zutaten für das Birnen-Käse Risotto 4 Personen:

350g Carnoli Reis

1,5 l Hühnerbrühe

1,5 dl trockener Weisswein

1 Zwiebel

200g Wiliamsbirnen

100g mittelalter Schafskäse

100g Parmesan gerieben

1 cl Olivenöl

40g Butter

Salz, wenn nötig

frisch gemahlener Pfeffer

etwas flüssiger Honig

Risotto

Zubereitung:

Die Zwiebel fein Würfeln und in Butter und Öl glasig anschwitzen.

In der Zwischenzeit die Birnen würfeln und ca. 50g davon mit den Zwiebeln andünsten.

Den Reis hinzufügen und etwa 3 Minuten leicht glasig braten.

Zubereitung Risotto

Den Weisswein dazu giessen; wenn dieser verdampft ist, den Reis mit einem Teil der Hühnerbrühe aufgiessen. Immer nur soviel nachgiessen, dass der Reis grade so bedeckt ist. Unter ständigem Rühren köcheln. Dabei immer wieder Brühe nachgiessen.

Risotto Rezept

Etwa 3 Minuten bevor der Reis gar ist, die restlichen Birnen hinzufügen.

Wenn der Reis noch etwas bissfest ist, den Herd ausschalten und den Schafskäse und Parmesan unterrühren. Kurz ziehen lassen.

Mit Birnenschnitzen dekorieren, mit etwas Honig beträufeln und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Patotras Variation:

Ganz Verwegene ersetzen den Schafskäse durch Gorgonzola und den Honig durch gehackte und karamellisierte Walnüsse.

 

En Guete!

2 Kommentare

  • Das probiere ich aus! Boah, hab ich da Appetit drauf jetzt! Und ich find es super, dass bei euch auch mal der Nachwuchs kocht. Bei uns gibt es in dem Fall bisher nur Rührei und Bohnen, aber ich werde euer Beispiel gleich mal lobend erwähnen und als Vorbild hervorheben. 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena

    • Liebe Lena
      Das schmeckt auch klasse. Vor allem unser Jüngster kocht ganz gerne mal, was ich sehr schön finde. Aber ich weiss selber, dass das Kochen nun mal nicht Jedermanns Ding ist. Rührei und Bohnen sind ja auch nicht schlecht für den Anfang!
      Liebe Grüsse,
      Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.