Drei Generationen Reise – Warum schon wieder Khao Lak?

Drei Generationen Reise

Hatte ich im letzten Jahr nicht gross getönt, dass ich die nächsten Winterferien nicht wieder in Khao Lak verbringen wolle? Nicht, dass ich Khao Lak nicht mag, ganz im Gegenteil.

„Für unsere nächste Thailand-Reise haben wir uns fest vorgenommen, eine andere Region dieses wunderschönen Landes kennenzulernen. Ob wir uns wohl daran halten werden??“ steht in meinem Artikel von damals.

Nicht, dass ich einfallslos oder ein Gewohnheitstier wäre. Ganz im Gegenteil, ich entdecke sehr gerne Neues. Wie kam es also dazu, dass wir doch wieder dort gelandet sind? Eigentlich hatten wir ja ursprünglich vor über Weihnachten zu Hause zu bleiben.

Im Sommer meinte dann meine 81-jährige Mutter so ganz nebenbei: Fahrt ihr dieses Jahr über Weihnachten wieder nach Thailand? Wenn ja, würde ich gerne mitgehen.“ Ich verneinte, aber dann ging mir die Frage nicht mehr aus dem Kopf. Ich weiss, wie gut meiner Mutter die Wärme und die freundlichen Menschen tun – uns natürlich auch! Der Gedanke den Weihnachtsstress gegen entspannte Tage in der Wäme zu tauschen war einfach zu verlockend.

Kurz: ein paar Tage später sass ich am Computer um Flüge und ein Hotel am Sunset Beach in Khao Lak buchen. Leider waren wir für unser Lieblingshotel viel zu spät dran. Weihnachten ist Hochsaison und normalerweise buchen wir fast ein Jahr im Vorraus. Immerhin konnte ich am selben Strandaschnitt noch ein anderes Hotels ergattern.

Es war von Anfang an klar, dass für so eine Reise nur Khao Lak in Frage kommt. Meine Mutter ist zwar noch sehr rüstig, hat aber dennoch gesundheitliche Probleme. Aus Erfahrung wissen wir, dass die ärztliche Versorgung vor Ort sehr gut ist. Das war mir wichtig. Man weiss ja nie. Gebraucht haben wir den Arzt zum Glück nicht.

Die lange Anreise war zwar anstrengend, aber meine Mutter wurde, als wir Thailand angekommen waren, von Tag zu Tag zusehends fitter, beweglicher und noch unternehmungslustiger, als sie es ohnehin schon ist. Und daran war nicht nur das wohltuende, warme Klima schuld. Überall wo wir hinkamen, wurde meine Mutter ganz besonders freundlich wahrgenommen und begrüsst. Eine Wohltat für die Seele.

Drei Generationen Reise

Ältere Menschen geniessen in Thailands Gesellschaft besonders hohes Ansehen. Entsprechend fürsorglich und respektvoll werden sie behandelt. Das ging so weit, dass wir sogar ohne Bedenken eine Kanutour und sogar eine gemeinsame Schnorcheltour unternehmen konnten. Überall, beim Einsteigen ins Boot und beim Aussteigen waren, soweit nötig, immer helfende Hände zur Stelle, ohne dabei aufdringlich zu sein. Mehr zu den Touren erfahrt Ihr ein anderes Mal.

Sicherlich nicht zu verachten ist auch die wohltuende Wirkung der leichten Thai-Küche. Dazu gönnten wir uns täglich eine frische, junge Kokosnuss. Ein wahrer Jungbrunnen. Kein Wunder überwintern viele Rentner in Thailand. Auch meine Mutter wäre am liebsten länger geblieben. Nur so ganz alleine wollte sie auch nicht bleiben.

Leichtes Essen Thailand

Kokosnuss Thailand

Ich muss zugeben, dass ich im Vorfeld schon etwas Bedenken hatte, so eine lange Reise mit einer 81-jährigen Dame zu unternehmen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass sich diese Bedenken vor Ort sehr schnell als unbegründet erwiesen haben. Natürlich war der Flug anstrengend, aber der Erholungswert des Aufenthaltes hat das bei weitem wieder Wett gemacht.

Meine Mutter fühlt sich auch heute, vier Wochen nach der Reise, noch wesentlich besser, als vor der Reise. So eine Verbesserung des Allgemeinzustandes hätte keine Kur in dieser kurzen Zeit bewirkt. Abgesehen davon war es für uns alle sinnvoll verbrachte gemeinsame Zeit. Gemeinsame Erlebnisse, gemeinsame Erinnerungen.

Leuchtturm Khao Lak

Für uns steht auf jeden Fall fest, dass Thailand nicht nur für Familien mit Kindern ein perfektes Reiseziel ist, sondern auch ganz besonders für eine Drei-Generationen-Reise. Khao Lak hat sich dafür bestens bewährt!

Und, pssst! Ich verrate Euch noch ein kleines Geheimnis: Ich werde in diesem Jahr noch einmal nach Thailand reisen. Allerdings ganz ohne Familie. Wo die Reise mich wohl dieses Mal hinführen wird? Ihr werdet es erfahren!

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

Extratipps:

Flug:

Wer einen Flug mit Umsteigen bucht, dem empfehle ich für ältere Menschen, die nicht mehr gut zu Fuss sind, bei der Flugbuchung einen Begleitservice anzufordern. D.h. man wird mit einem Rollstuhl, oder einem Wagen zum Gate gebracht und beim Umsteigen von dort auch wieder abgeholt. Leider hat dieser Service bei uns im vielgelobten Changi-Flughafen in Singapur gar nicht gut geklappt. Da haben wir mit der Thai-Airways beim Umsteigen in Bangkok schon wesentlich positivere Erfahrungen gemacht.

Ärztliche Versorgung in Khao Lak:

Wie gesagt, wir haben dieses Mal keinen Arzt benötigt, wissen aber von früheren Aufenthalten, dass die Ärzte vor Ort sehr gut sind. Ganz besonders empfehlen kann ich die Praxis von Dr. Chussak.

Auch das Krankenhaus in Phuket ist im Notfall eine sehr gute Adresse. Auch hier spreche ich aus eigener Erfahrung.

Essen:

Die Thai-Küche ist sehr bekömmlich und leicht. Wer es weniger scharf möchte der bestellt einfach „not spicy“ (= mild) oder „Tourist spicy“ (= mit nur leichter Schärfe)

Reisezeit:

Wir mussten ja leider, dank Schulkindern in der Hochsaison reisen. Wer es zeitlich einrichten kann, dem empfehle ich die Nebensaison. Die Hotelzimmer sind dann sehr günstig und Khao Lak ist noch etwas ruhiger. In der Regenzeit ist zwar mit heftigen Schauern zu rechnen, allerdings bleibt es auch dann immer schön warm. Man muss sich einfach darauf einstellen. Viele Rentner schätzen das warme Klima und den freundlichen Umgang und verbringen daher den ganzen Winter in Thailand.

Rentner in Thailand

7 Comments

  • Liebe Ellen,
    ich habe schon auf Deinen Artikel dazu gewartet, denn die Idee, auch eine 3-Generationen-Fernreise zu wagen, geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Meine Bedenken hast Du völlig ausgeräumt :-). Danke dafür. Liebe Grüße, Ines
    PS: Superschöne Fotos.

    • Liebe Ines
      Ach schön!
      Thailand ist dafür wirklich super geeignet. Meine Mutter kommt mir vor als hätte sie eine Verjüngungskur hinter sich.
      Dann bin ich gespannt, was ich von Euch lesen werde!
      Liebe Grüsse,
      Ellen

  • Liebe Patotra ☀️ das war wieder ein sehr schöner Reisebericht von dir. Du sprichst mir aus der Seele. Thailand, Khao Lak, der Sunset Beach, unser Hotel das verspricht Erholung pur.

  • Liebe Ellen, habe jetzt schon einige Reiseberichte von dir über Thailand glesen und wurde sehr „gluschtig“ drauf gemacht.
    Überlege mir jetzt in 2018 in Thailand ferien zu verbringen.
    Habe noch kleine Kinder 4 und 2 1/2, muss ich au irgendwas besonders achten?
    Liebe Grüsse
    Rebecca

    • Liebe Rebecca

      Ach wie schön. Thailand geht halt einfach immer – und mit Kindern sowieso. Eigentlich musst Du auf nichts Spezielles achten. Ich würde mich vorab noch wegen empfohlenen Impfungen beim Arzt erkundigen und mir einen Reiseapotheke zusammenstellen lassen. Aber im Prinzip bekommst Du auch alles vor Ort, wenn nötig.
      Thailand ist sehr unkompliziert mit Kindern zu bereisen. Einfach hinreisen und geniessen!
      Ganz viel Spass beim Planen! Und wenn Du noch Fragen hast, meld Dich gerne!

      Ganz liebe Grüsse
      Ellen

  • Hallo, wir fliegen im Januar für 3 Wochen nach Khao lak. Wir suchen noch eine Unterkunft für 2 Erw und 2 Kinder. Welche Unterkunft wurde es bei der 3 Generationen-Reise?
    Herzliche Grüße aus Salem am Bodensee 🙂

    • Liebe Susanne
      Wir waren damals in einem Hotel ganz am Rand von Khaolak, im Sunset Resort, das ich allerdings nicht weiterempfehlen würde. Versucht es mal beim Bayfront. Dort waren wir schon öfter und es hat uns immer gur gefallen.
      Liebe Grüsse und viel Spass beim Planen!
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .