Focaccia mit Blumendesign

Rezept für eine herrlich duftende Focaccia mit Blumendesign aus Kräutern und Gemüse.

Wer liebt sie nicht, die italienische Küche? Neben Pasta, Pizza und Co. gehört für mich die Focaccia zu den Klassikern der italienischen Küche.

Eine Focaccia, ein gutes Glas Rotwein, feiner italienischer Käse, Oliven und noch etwas guter Schinken und schon ist der italienische Apéro perfekt.

Kürzlich bin ich in einer Facebook-Koch-Gruppe über eine ganz wunderbar gestaltete Focaccia gestolpert. Das musste ich einfach ausprobieren! So macht eine simple Focaccia gleich ganz viel her. Sie ist zudem ein schönes Geschenk bei einer Einladung zur Grillparty und einfach zubereitet ist sie ohnehin.

Rezept für Focaccia:

  • 500g feines Weissmehl
  • 10g frische Hefe
  • 3,5dl lauwarmes Wasser
  • 1 Tl Salz
  • etwas Olivenöl
  • Dekoration: Gemüse und Kräuter nach Belieben

Zubereitung Focaccia:

Die Hefe zwischen den Fingern mit dem Mehl verreiben. Salz und Wasser hinzufügen. Den klebrigen Teig auf einer leicht bemehlten Fläche mehrfach auseinanderziehen und wieder zusammenfalten.

Den Teig in einer abgedeckten Schüssel mindestens 1 Stunde gehen lassen.

1 Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.

Den Teig auf das Backpapier gleiten lassen und mit den Fingerspitzen flach drücken. Es dürfen ruhig kleine Kuhlen entstehen.

Jetzt bediene ich mich im Kühlschrank und im Garten. Kräuter, Gemüse, Zwiebeln, Oliven – was halt grade da ist, wird jetzt verwendet, um die Focaccia zu verzieren. Alles fest andrücken. Dann etwas Olivenöl über dem Teig (mit den Händen) verteilen. Wer möchte, kann noch etwas grobes Salz über den Teig streuen.

Das Blech in den Ofen schieben und mit einer Sprühflasche Wasser in den heissen Ofen sprühen. Alternativ ein kleines, ofenfestes Gefäss mit Wasser füllen und mit auf das Blech stellen.

10 Minuten backen. Fertig!

Das sieht jetzt nicht nur gut aus, sondern es schmeckt auch herrlich nach den verwendeten Kräutern und Gemüsen.

En Guete!

Focaccia Variationen:

Focaccia ist so toll wandelbar. Probiert mal Oliven mit in den Teig zu arbeiten, oder getrocknete, eingelegte Tomaten. Die Focaccia kann auch vor dem Backen wunderbar mit Käse belegt werden (geriebener Parmesan, Gorgonzola Stückchen). Auch frische Feigen (geviertelt) machen sich sehr gut in Kombination mit Gorgonzola auf der Focaccia.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .