Frisch auf Reisen! Natürliches Deo selbst gemacht

Ein natürliches Deo mit unschädlichen Wirkstoffen ist ganz einfach hergestellt. Ich verrate Euch mein Rezept für das perfekte Reise-Deo, das selbst hohen Temperaturen stand hält.

Ja, wir alle schwitzen. Besonders dann, wenn wir bei heissen Temperaturen auf  Reisen sind. Mir ist da wichtig für meine Mitmenschen und mich selbst nicht zur Geruchsbelästigung zu werden. Also muss ein gutes Deo her!

Bei den gekauften Deos hatte ich immer ein ungutes Gefühl. Ich wollte nicht 10 wissenschaftliche Abhandlungen lesen müssen, um herauszufinden, ob ein Deo wegen der Inhaltsstoffe nun schädlich für mich ist, oder nicht. Aber ich wollte auch nicht auf einen zuverlässigen Schutz verzichten.

Etwas skeptisch habe ich mich auf die Suche nach Rezepten für ein selbstgemachtes Deo begeben und etwas herumgetüftelt.

Herausgekommen ist ein Deo, das völlig einfach in der Herstellung und dazu auch zuverlässig ist.

Ich benötige dafür 3 Grundzutaten, die ich auch zum Kochen nutze – und was ich innerlich zu mir nehme, ist in diesem Fall ganz sicher auch äusserlich nicht schädlich. Das Deo ist mittleweile auch bei heissen Temperaturen erporbt und ich bin total begeistert.

Rezept für Deo auf Kokosöl Basis:

  • 9 Teelöffel Kokosöl (falls fest, in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen)
  • 6 Teelöffel Kartoffelstärke
  • 6 Teelöffel Natron

Nach Bedarf 12 Tropfen ätherisches Öl (ich mische für mich 6 Tropfen Zitronengrasöl mit 6 Tropfen türkische Rose)

Alles miteinander vermischen und in einen Tiegel, oder ein kleines Fläschchen abfüllen. Bei hohen Temperaturen empfiehlt sich ein Fläschchen, da das Kokosöl dann flüssig bleibt. Ansonsten einen Tiegel nehmen und das Deo evtl. im Kühlschrank aufbewahren.

Das Deo einfach unter den Achseln einreiben und fertig!

Ich bin echt begeistert, wie wirksam das Deo ist – und dazu ist es völlig einfach und günstig in der Herstellung.

Ich kaufe auf jeden Fall keine Deos mehr! So fühle ich mich sicher und frisch auf meinen Reisen.

2 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.