Graubünden – Mongolische Jurte: Übernachten bei den Sternen

Im Parc Ela, grösster Naturpark der Schweiz, befindet sich eine der aussergewöhnlichsten Übernachtungsmöglichkeiten der Schweiz. Auf der Alp Flix stehen mongolische Jurten, in denen Sommer wie Winter Gäste übernachten können.

Sanft streicht der Winterwind durch die Äste der in kleine Gruppen stehenden Tannen. Sonst hören wir, bis auf das Knirschen des Schnees unter unseren Schneeschuhen, nichts. Gar nichts! Diese Ruhe ist unbeschreiblich wohltuend und ich fühle mich wie in einer anderen Welt. Noch ein paar Schritte, dann haben wir unsere Jurte erreicht.

Das liest sich wie der Anfang eines Reiseberichtes von der Mongolei, oder? In Wahrheit müssen wir gar nicht so weit reisen. Die Geschichte spielt in der Schweiz.  Um genau zu sein auf der Alp Flix bei Sur im Kanton Graubünden.

Das Jurtenhotel auf der Alp Flix

Die Alp Flix ist irgendwie nicht von dieser Welt. Ganz nah bei den Sternen, oberhalb von Sur liegt das atemberaubende Hochplateau. Uns hat dieser Ort im Sommer schon völlig verzaubert. Neben der umwerfenden Moorlandschaft mit Seen und Bächen, haben auch die fünf Jurten, die bei Cotti Agricultura stehen, unser Herz im Sturm erobert. Ein Hauch von Fremde, mongolischer Steppe und das mitten in Graubünden. Das weckt dieses süsse Gefühl von Fernweh und Abenteuerlust.

Damit sind wir nicht die einzigen, wie ich von Manuel Cotti, der den Betrieb 2017 zusammen mit seinem Zwillingsbruder Linard vom Vater übernommen hat. „Erst hatte der Vater nur eine Jurte für sich selbst. Aber dann kamen immer mehr Leute die ihn gefragt haben ob man in der einer Jurte übernachten könne und so kaufte er nach und nach noch vier weitere Jurten dazu.“

Manuel Cotti mit dem Schneemobil
Manuel Cotti mit dem Schneemobil

Winterspezial mit Übernachtung in der mongolischen Jurte

Wir machen uns an einem Winterwochende auf nach Sur, um das Winterspezial Angebot bei Cotti Agricultura auf der Alp Flix zu erleben.

Neben der Übernachtung in der mongolischen Jurte, beinhaltet das Angebot den Transport von mit dem Schneemobil Sur hinauf die Alp Flix, eine geführte Schneeschuhwanderung, ein Fondue- oder Racletteplausch am Abend, die Übernachtung in der Jurte, das Frühstück am nächsten Morgen und die rasante Abfahrt mit dem Schlitten ins Tal.

Rasante Anfahrt mit dem Schneemobil

Mehr als gespannt warten wir, nachdem wir unser Auto auf dem Gemeindeparkplatz abgestellt haben, auf Manuel Cotti. Das Schneemobil ist schon parat und nachdem wir in den Schlittenanhänger eingestiegen sind, geht es in rasanter Fahrt die kurvige Strasse den Berg hinauf. Schnee weht uns ins Gesicht und wir geniessen die klare Winterluft und den Blick ins Tal. Was für ein toller Auftakt! Ich bedaure es grade eine wenig, dass wir unsere Kids nicht dabei haben. Die wären bestimmt auch begeistert.

rasante Anfahrt mit Schneemobil

Auf der Hochebene, die auf ca. 2’000 m.ü.M. liegt, ist der Hof dann schnell erreicht und die mongolischen Jurten sind schon von weitem zu sehen.

Jurten Schweiz Winter

Freudig empfängt uns der Hofhund und animiert uns immer wieder ein Stöckchen zu werfen, das er freudig holt, um es uns dann gleich wieder auffordernd vor unsere Füsse zu legen.

Im ehemaligen Stall, der zu einer gemütlichen Gaststube umgebaut wurde, wärmen wir uns bei einem feinen Kräutertee. Dabei fällt uns sehr positiv auf, dass die meisten der angebotenen Speisen lokal produziert und in Bioqualität angeboten werden.

Behaglichkeit in der Jurte

Jetzt sind wir aber mehr als gespannt, was uns in der Jurte erwartet. Manuel führt uns zur Jurte #1 direkt neben der kleinen Fass-Sauna, die man auf Wunsch dazu buchen kann. Sollte es mir zu kalt werden, kann ich immerhin dorthin umziehen. Ein klein wenig skeptisch bin ich schon, wie wir die winterlichen Temperaturen in der Jurte überstehen werden.

Jurten Graubünden

Fass Sauna Jurte

In der Jurte ist es gemütlich. Ein rundes Bett, ein Ofen mit einem Korb Feuerholz am Fussende, eine kleine Kommode, ein Tisch und Stuhl und ganz viele Teelichter – mehr gibt es nicht und mehr braucht es nicht. Etwas frisch ist es schon und meine Bedenken wachsen. Allerdings stellt sich schon blad nach dem Einfeuern des Ofens eine behagliche Wärme ein und es ist einfach nur urgemütlich. Das prasselnde Feuer im Ofen und die umgebende Ruhe lullen uns ein und beinahe hätten wir unsere geführte Schneeschuhtour verpasst.

Jurte Schweiz innen

Ofen Jurte Schweiz

Jurte Ausblick Alp Flix

Schneeschuhwandern auf der Alp Flix

Etwa eine Stunde dauert die kleine Tour durch die verträumte Winterlandschaft. Wir laufen in den Abend hinein und holen uns Appetit für das Abendessen. Ausserdem wird uns gut warm auf der Wanderung um die zugefrorenen und eingeschneiten Seen. Die Alp Flix im Winterkleid sieht so ganz anders aus, als im Sommer, aber auch so verliert sie nichts von ihrem Zauber. Der Schnee knirscht unter unseren Füssen und wir geniessen die Bewegung vor der Kulisse der Bergspitzen, die sich in der Ferne keck in den Himmel recken.

Schneeschuhwandern Schweiz Alp Flix

Schneeschuhwandern Graubuenden

Leider spielt das Wetter nicht ganz mit und der Himmel verweigert uns seine blaue Seite zu zeigen. Graue Wolken hängen zwischen den Bergen. Eigentlich nicht weiter schlimm, aber wir hatten uns doch so auf den Sternehimmel gefreut. Der muss hier oben einfach umwerfend sein.

Parc Ela Winter

Zurück in der Jurte feuern wir erneut ein. Sobald das Feuer erloschen ist, wird es doch etwas kühl. Zum Glück gibt es im Korb genügend Holz zum nachfeuern. Kaum ist es wieder behaglich warm, ist es auch schon Zeit fürs Abendessen.

Fondue- und Racletteplausch im Stall

Im ehemaligen Stall wurde bereist eingedeckt. Ein Teil mit Fondue vom hofeigenen Schafskäse. 250 Milchschafe gehören neben den Pferden und Ponys, mit denen im Sommer auch Trekkingtouren angeboten werden, zum Bestand der Cottis. Daneben die freundlichen Hofhunde und im Sommer gesellen sich noch ein paar Schweine dazu.

Wir haben uns gemeinsam mit ein paar anderen Gästen für das Raclette entschieden. Ein geselliges Essen. Die Gäste an den Tischen sind bunt gemischt. Familien mit kleineren Kindern, Familien mit grossen Kindern und Paare, die wie wir ein romantisches Wochenende-à-deux im Schnee geniessen.

Raclette Cotti

Gut gesättigt und nach kurzweiligen Gesprächen mit den Tischnachbarn machen wir uns auf den Weg in unsere Jurte. Draussen begrüsst uns ein umwerfender Himmel. Das Wetter hatte doch noch ein Einsehen und gibt zumindest einige kleine Eckchen vom Sternenhimmel frei. Begeistert holen wir die Kamera und versuchen die Magie das Augenblicks einzufangen.

Unbeschreiblich schön!

Sternehimmel Alp Flix Jurte

Jurte Alp Flix Sterne

Heisse Nächte in der Jurte

Derweil wärmt in der Jurte das prasselnde Feuer. Im Bett lasse meine Mütze dann aber trotzdem vorsichtshalber lieber auf. Für den Fall, dass es Nachts zu frisch werden sollte. Tatsächlich wache ich in der Nacht auf. Allerdings weil mir viel zu heiss ist. Da haben wir wohl etwas zu grosszügig eingefeuert. Die Mütze muss ab!

Dann schlafe ich himmlisch. Diese Ruhe! Als ich das nächste mal wach werde ist die es schon heller Tag. Aber jetzt ist es doch ein wenig kühl geworden in der Jurte. Wir feuern wieder ein und kriechen nochmal unter die kuschelige Decke. Erst als es wieder wärmer ist, kriechen wir aus dem gemütlichen Bett.

Per Schlitten ins Tal

Von ein wenig Wehmut begleitet frühstücken wir ausgiebig in der Gaststube.

Morgen Alp Flix

Denn danach heisst es leider gleich Abschied nehmen. Zu schade! Wir wären gerne noch geblieben! Per Schlitten rodeln wir ins Tal runter. Nicht ohne uns vorher fest vorzunehmen, im nächsten Sommer wieder zu kommen.

Schlitten Cotti Alp Flix

mit dem Schlitten Alp Flix

Unser Fazit:

Ein grandioses Erlebnis an einem grandiosen Ort!

 

Oft träumt man von fernen Welten, ohne zu realisieren, dass das Besondere auch fast vor der Haustüre zu finden ist. Diese kleinen Auszeiten und ganz besonderen Erlebnisse sind das ideale Mittel gegen ungestilltes, süsses Fernweh und ungestillte Abenteuerlust! Versprochen!

Probiert es aus!

Mit sonnigen Grüssen,

 

 

Bergliebe Alp Flix

Infos rund um die Übernachtung in der Jurte im Winter:

  • Lage
    Die mongolischen Jurten sind im Schweizer Kanton Graubünden, auf der Alp Flix zu finden. Die Alp Flix ist einen Hochebene auf ca. 2’000m. Sie befindet sich im Parc Ela, dem grössten Naturpark der Schweiz.
  • Preise
    Die Übernachtungen in der Jurte bei Cotti Agricultura sind auch ohne Essen und Programm buchbar. Sie liegen unserer Meinung nach preislich völlig im Rahmen, sodass man sich so ein Erlebnis auch als Familie mal gönnen kann.
  • Grösse der Jurten
    In den Jurten haben 2 bis 6 Personen Platz.
  • Sauna
    Die Benutzung der Fass-Sauna kostet extra und sollte vorher angemeldet werden. Dafür werden Bademäntel und Tücher zur Verfügung gestellt.
  • Heizung
    Geheizt wird mit dem Ofen. Dieser gibt recht schnell Wärme ab. In der Nacht empfiehlt es sich noch einmal Holz nachzulegen.
    Feuerholz kann nach Belieben nebenan im Schuppen nachgeholt werden.
  • Sanitäre Anlagen
    Es stehen WCs und Duschen zur Verfügung. Tücher werden vor Ort zur Verfügung gestellt
  • Empfohlene Bekleidung
    Ich hatte über Nacht Thermounterwäsche, Wollsocken und eine Wolljacke an. Das reicht völlig.
    Der Boden in der Jurte ist recht kalt. Daher empfehle ich warme Finken (Hausschuhe) einzupacken.
  • Licht
    Die Jurte wird mit Kerzen beleuchtet. Eine Taschenlampe ist trotzdem hilfreich, besonders, wenn man in der Nacht mal aufs WC muss.
  • Parkieren
    Oberhalb der Post in Sur steht beim Hof Cotti ein öffentlicher, kostenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung.
  • Sonstiges
    Für Pferdefans werden im Sommer Ausritte auf der Alp Flix angeboten. In Kombination mit der Übernachtung in der Jurte ist das sicherlich auch ein besonderes Erlebnis.

Nachthimmel Alp Flix

Ein kleiner Hinweis (was man halt so sieht, wenn man in der Nacht fotografieren geht …):

Bitte liebe Jurten-Bewohner, pinkelt nicht hinter die Jurten! Das ist sehr gruusig und die paar Meter zum WC sollten wirklich für Jeden zu schaffen sein!

Agricultura Cotti Graubuenden

Wer schreibt hier?

Die Autorin: Ellen Gromann-GoldbergEllen Gromann-Goldberg

Globetrotterin mit Anhang, immer mit der Kamera im Anschlag und dem Notizblock in der Hand. Mit und ohne meine Familie, zwei Teenager, ein Twen und mein Mann, bin ich auf der Suche nach den besonderen Orten, Erlebnissen und Geschichten rund um die Welt und in meiner Heimat am schönen Bodensee.
Neue Beiträge abonnieren

 


Offenlegung: Unsere Reise wurde von Savognin-Bivio und Graubünden Tourismus unterstützt. Herzlichen Dank dafür!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.