Hotel Seerose – wunderbare Auszeit in Thailand, am Hallwilersee

Seerose am Hallwilersee

Ja, richtig gelesen: Thailand am Hallwilersee.

Um genau zu sein liegt Thailand, oder zumindest ein Stück davon in Meisterschwanden am östlichen Ufer des Hallwilersees im Kanton Aargau.

Hier befindet sich das Hotel Seerose. Direkt am Ufer des Sees liegt der älteste, also klassische Teil der Seerose – Seerose Classic. Landeinwärts,  gleich daneben, befindet sich der 2003 fertiggestellte Neubau Seerose Elements, der das Hotel Seerose zu einem 4-Sterne Business- und Seminarhotel aufsteigen liess.

Seeroese Resort und Spa

2013 kam ein weiterer Bau hinzu. Sehr modern, schick und frisch, gesellte sich nun der Bau Cocon zu den bestehenden Gebäuden und hob das Hotel Seerose in die ausgewählte Riege der Wellnesshotels.

Seerose Resort und Spa Meisterschwanden

Warum aber Thailand? Nun, der Besitzer der Seerose, Felix Suhner und ich haben eine Gemeinsamkeit: die grosse Liebe zu Thailand und zur thailändischen Kultur. Während ich diese Leidenschaft hin und wieder in meinem Blog auslebe, lebt Felix Suhner diese, zu meiner grossen Freude, in seiner Seerose aus. Der Neubau steht „fast“ ganz im Zeichen von Thailand.

Viele Dekorationselemente stammen direkt aus Thailand. Da man aber gleichzeitig sehr darauf bedacht ist, auch die heimischen Gegebenheiten nicht ausser Acht zu lassen, ist hier eine durchaus spannende Kombination entstanden. Die heimischen Wiesenblumen, die auf fliessende Stoffe gedruck sind, wie ich sie aus Thailand kenne, zieren Wände und Strohhüte im Eingangsbereich, erinnern an die traditionelle Freiämter Strohflechterindustrie. Eine Reise in die Seerose wird somit zu einer Entdeckungsreise zwischen den Welten. „Das Fremde im Vertrauten“ lautet der passende Slogan.

Da mir Thailand so gar nicht fremd ist und die Region um den Hallwilersee auch nicht – immerhin habe ich fast 5 Jahre in der Gegend gelebt – fühle ich mich gleich wie zu Hause. Beste Voraussetzungen also für eine entspannte Auszeit gemeinsam mit meinem Mann.

Hotel Seerose Cocon

Im Neubau Cocon beziehen wir unsere nach Süden ausgerichtete Junior-Suite Süd. Der Flur zu den Zimmern und auch die Zimmer selbst wurden einem thailändischen Bootshaus nachempfunden.

Seerose Zimmer Cocon

Warmes, dunkel gebeiztes Apfelholz bettet das grosszügige Zimmer mit grosser Fensterfront ein. Im geräumigen Badbereich mit Regenwalddusche befindet sich ein Fenster zum Schlafbereich, das bei Bedarf auch mit Fensterläden geschlossen werden kann.

Seerose Resort Zimmeransicht

Die offene Bauweise verleiht dem gesamten Raum eine angenehme Leichtigkeit. Vom Balkon aus hat man einen traumhaften Ausblick über den Hallwilersee, bis hin zu den Luzernen Alpen. Hier befindet sich auch das Highlight der Junior-Suite: eine grosse Badewanne.

Baden mit Blick auf den See. Das hat schon was!

Badewanne Balkon Seerose

Ausblick Seerose Resort und Spa

Cocon Thai Spa

Unsere kleine Auszeit wurde von schönstem Sommerwetter gekrönt. Also musste noch kurz ein Hüpfer in den See und in den Pool mit Aussicht sein.

Pool Seerose Resort und Spa

Während meine bessere Hälfte das Dolce far niente am See geniessen durfte, bzw. die thailändische Version davon, „musste“ ich mich einer besonderen Herausforderung stellen: eine Thaimassage. Nun war ich ja schon so häufig in Thailand, aber an die Sache mit der Thai-Massage habe ich mich bislang nicht herangewagt. Teilweise sahen diese Massagen so abenteuerlich aus, dass ich lieber darauf verzichtete mich ausrenken zu lassen.

Seerose Thai Spa

Im Cocon fühlt man sich wohl und geborgen und wird dadurch ganz besonders mutig. Ich war zumindest mutig genug, mich dieser Herausforderung zu stellen. Eine lächelnde Dame, natürlich aus Thailand, empfing mich dann auch zu meiner Behandlung. Auf Koh Samui war mein Cocon, bzw. so hiess mein Behandlungszimmer.

Koh Samui – was für ein schöner Ort für eine kleine Auszeit!

Spa Hotel Seerose

Die Dame knetete, dehnte und knetete mit viel Fingerspitzengefühl und erkannte sofort meine blockierten Stellen. Völlig tiefenentspannt musste ich nach einer Stunde wieder aus Koh Samui in die Schweiz zurückkehren. Vermutlich um mir und den anderen Gästen den „Rückflug“ etwas angenehmer und weniger abrupt zu gestalten, finden sich auch im Spa Bereich viele thailändische Dekorationselemente. Man reist zurück und bleibt doch irgendwie dort.

Seerose Spa Thai

Restaurant Cocon

Unsere kleine Reise nach Thailand setzte sich dann auch beim Menü auf der Terrasse des Restaurant Cocon fort. Regionale Elemente vereinen sich hier mit Thai Elementen zu ganz eigenen, überraschenden Gaumenfreuden. Dazu passend ein sehr guter Weissswein von der gegenüberliegenden Seeseite.

Kulinarik Restaurant Cocon

Genuss pur!

Jeder Gang für sich etwas Besonderes und sehr gut. Ein klein wenig mehr Schärfe hätte das Essen für uns haben dürfen. Allerdings gibt es für die originale, königliche Thai-Küche im Hotel Seerose das Restaurant Samui Thai. Hier kochen Köche aus Thailand.

Restaurant Samui Thai
Restaurant Samui Thai

Seerose Terrasse Samui Thai

Herausragend war für uns das Dessert. Eigentlich bin ich kein grosser Fan von Desserts, aber diese Creme Brulée mit Zitronengras war ein absolutes Gedicht!

Schlafen im Cocon

Was mir als Vielreisende an einem Hotel ganz besonders wichtig ist, sind bequeme Matratzen, bequeme Kissen und bequeme Bettdecken. Allzu häufig werde ich hier enttäuscht. Nicht so in der Seerose. Hier stimmt wirklich alles. Im Cocon konnte ich schlafen wie ein Baby, bei offenem Fenster, eingehüllt von der himmlischen Ruhe der Nacht.

Zimmer im Hotel Seerose

Die Sonnenstrahlen, die langsam anfingen über den See zu tanzen, holten mich am Morgen zurück aus der Traumwelt. Nach dem Aufstehen ein stärkendes Frühstück draussen auf der Terrasse mit frischem Obst und frisch gepresstem Saft, so wie ich das aus Thailand kenne. Das ist für mich der ideale Start in den Tag.

Seerose Restaurant

Schade nur, dass unsere Kurzreise nach Thailand so schnell zu Ende war. Aber es fühlte sich an, als wären wir mal ganz kurz ganz tief abgetaucht. Diese gewagte und gelungene Kombination aus Thainess und Swissness hat uns für ein Wochenende ganz weit weg von Alltag entführt, ein wenig nach Thailand eben.

Bootssteg Seerose Resort und Spa

 

Ein entspanntes Lächeln haben wir uns in unseren Alltag mitgenommen. Dafür Kap khun ka bzw. merci vielmol liebe Seerose.

 

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

 

Weitere Infos:

Wer trotz des schönen Hotels noch etwas von der Region sehen möchte, dem kann ich einen Besuch der recht zahlreichen Schlösser in der Region sehr empfehlen. So z.B. Schloss Lenzburg oder das Wasserschloss Hallwyl.

Informationen, Preise, Sonderaktionen etc. zum Hotel finden sich auf der Homepage des Seerose Resort & Spa.

 

Schloss Hallwyl
Schloss Hallwyl

 


Offenlegung: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Einladung des Hotel Seerose entstanden.


 

4 Comments

  • Du hast mich echt kurz verunsichert! Dachte im ersten Moment wirklich, die Anlage sei in Thailand. Ich war da noch nie und dachte, naja sieht ja irgendwie aus wie bei uns…
    Also das Hotel ist top! Mir gefällt am besten die Terrasse zwischen den beiden Gebäuden!
    LG
    Martina

    • Liebe Martina
      Das ist es ja, irgendwie sieht es aus, wie bei uns, aber irgendwie auch ganz anders. Einfach ein Traum, um mal ganz weit weg abzutauchen.
      Lieber Gruss,
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .