Hoteltipp: The Alpina – romantisches Kleinod im Bilderbuchdorf Tschiertschen

In zahlreichen Kurven windet sich das schmale Strässchen den Berg hinauf zum Alpina im Gaubündner Bilderbuchdorf Tschiertschen. Dort erwartet uns nicht, wie man vielleicht hätte vermuten können, das Ende der Welt. Obwohl, so ganz von dieser Welt scheint dieser Ort auch nicht zu sein.

Das Walser-Dörflein Tschiertschen liegt auf 1400m.ü.M. Es hat sich fein herausgeputzt. Blühende Geranien zieren die heimeligen Holzhäuser.

Kirche Tschiertschen

Haus Tschiertschen

Im Hintergrund recken sich die Alpenzacken in den Sommerhimmel. Über dieser Bergidylle thront das Hotel The Alpina. Unser Ziel für unser Wochenende a Deux. Besondere Anlässe bedürfen einer besonderen Umgebung, und der 22ste Hochzeitstag mit Mr. Patotra schien mir genau der richtige Anlass zu sein! Somit war das 4* The Alpina Mountain Resort & Spa, eine perfekte Wahl.

Das 1897 erbaute Haus hat schon zu früheren Zeiten Besucher aus aller Welt beherbergt und könnte bestimmt so einig Geschichten erzählen. Ich mag Häuser, die Geschichten erzählen. Seit 2015 erstrahlt das Alpina mit seinen 27 Gästezimmern in neuem Glanz. Mit viel Fingerspitzengefühl hat man es geschafft, die Geschichten längst vergangener Zeiten in der Substanz zu bewahren und gleichzeitig eine frische, moderne Note in das Haus zu zaubern.

The Alpina Tschiertschen

Die Gastgeber Marlies und Michael Gehring empfangen uns sehr herzlich und wir spüren gleich, dass ein guter Geist durch die altehrwürdigen Räume weht. Begleitet wird er vom Duft von frischem Arvenholz. Bis in unser Zimmer. Zeit durchzuatmen!

Unsere Suite im dritten Stock bietet viel Platz, viel Luft, schnörkellosen alpinen Schick und obendrein eine umwerfende Aussicht. Ein Ort zum Wohlfühlen!

Suite The Alpina

The Alpina Suite

Blick auf Tschiertschen

Wir entschliessen uns dennoch erst mal nicht zu lange auf dem Zimmer zu verweilen und stattdessen dem Restaurant einen Besuch abzustatten. Unsere knurrenden Mägen weisen uns den Weg.

Tschiertschen Restaurant

Kulinarische Genüsse zwischen Asien und dem Bündnerland

Der gute Ruf eilt der Küche voraus. Hier trifft ein Hauch von Asien auf regionale Produkte. Gemeinsam mit dem 15-Hauben-Koch Antonino Messina und Slow Food Ambassador Lukas Pfaff, kümmert sich auch Tony Leung aus Hongkong um das leibliche Wohl der Gäste.

Mit köstlichem Bündner Champagner stossen Mr. Patotra und ich auf unseren Tag an. Auf uns und auf das Leben! Ein feines Menü mit viel Kreativität und Handwerkskunst gezaubert, rundet unseren Abend ab. Für heute entscheiden wir uns für die europäische Variante und wir bereuen es ganz und gar nicht.

Genuss The Alpina Tschiertschen

Speisen The Alpina Tschiertschen

The Alpina Tschiertschen Menue

Im Hintergrund erglühen die Gipfel im sanften Abendlicht. Als wären sie nicht von dieser Welt.

Bergblick The Alpina Tschiertschen

Wir geniessen die Ruhe und das Gefühl ganz weit weg von allem zu sein. Eigentlich sind es nur grade mal knapp 20 Minuten bis nach Chur, aber hier oben sind wir in einer anderen Welt. Nichts erinnert an die Hektik des Alltags.

Durch das offene Zimmerfenster strömt frische Bergluft und eine unendliche Ruhe. In den bequemen Betten schlummern wir schnell ein.

Nostalgie trifft auf Wanderglück

Der neue Tag begrüsst uns mit Sonnenschein und einem herrlichen Frühstück auf der Terrasse. Mit Blick über Tschiertschen, ins Tal und auf das umliegende Alpenpanorama.

Morgen The Alpina Tschiertschen

Terrasse The Alpina Tschiertschen

Uns zieht es in die Berge und so sind die Wanderschuhe nach dem stärkenden Frühstück schnell geschnürt. Gemeinsame Zeit zu geniessen heisst für uns auch gemeinsam zu erleben. Eine Bergwanderung gehört da auf jeden Fall dazu. Wandern bedeutet sich Zeit zu nehmen, für die Natur und für einander. Ein gemeinsames Tempo zu finden und dieses auch manchmal etwas runterzuschrauben. Das ist es, was wir uns von den kleinen Auszeiten in den Alltag hinüber retten.

Stilecht und dem Anlass angemessen lassen wir uns mit dem offenen Nostalgie Postauto aus dem Jahre 1947 ganz gemächlich den Berg rauf chauffieren. Eine entschleunigende Fahrt voller zauberhafter Ausblicke. Selbst das obligatorische Dü-Da-Do vor den unübersichtlichen Kurven klingt hier nicht eindringlich warnend, sondern melodiös entspannend.

Nostalgie Postauto Tschiertschen

Nach einer halben Stunde Fahrzeit, Kurve für Kurve, immer den Berg hinauf, erreichen wir von Tschiertschen aus die Endhaltestelle auf der Alp Farur auf 2000m.ü.M..

Wandern Tschiertschen

Alp Tschiertschen

Von hier aus wandern wir auf einem einfachem Weg zur Jochalp und erfreuen uns an Blumenwiesen, schroffen Felsen, saftigen Wiesen und Schneegipfeln. Zwischendrin pfeift hin und wieder ein Murmeltier und der Klang von Kuhglocken wird vom Wind zu uns getragen.

Wanderweg Tschiertschen

Genusswandern Tschiertschen

Alpenblick Tschiertschen

Bergrestaurant Jochalp

Nach etwa 45 Minuten haben wir die Jochalp erreicht und erfrischen uns bei einem „Saft vom Fass“. Runterwärts wählen wir den etwas weiter oberhalb unseres Hinweges gelegenen Höhenweg. Ein schmaler Pfad führt entlang der Bergflanke. Zarte Blümchen spriessen aus schroffen Felsen. Der Ausblick über das Tal ist überwältigend. Es sind Momente wie diese, in denen mir so sehr bewusst wird, in was für einer wunderschönen Welt wir leben. Manchmal könnte ich heulen vor Glück!

Genuss Tschiertschen Patotra

Wanderung Jochalp

Wanderweg Jochalp Tschiertschen

Bergblumen Tschiertschen

Gut eingelaufen entschliessen wir uns an der Alp Farur nicht auf das Postauto zu warten, sondern auch den Rest des Weges, zurück ins Dörfchen  Tschiertschen zu wandern. Über Wiesen und durch kleine lauschige Wäldchen geht es teilweise steil bergab. Unterwegs begegnen wir einer Hirschkuh, die uns erst etwas verdattert anschaut, dann aber doch gleich wieder im Wald verschwindet.

Wanderpfad Jochalp

Walsehaus Tschiertschen

Hirschkuh Tschiertschen

Sonst treffen wir keine Menschenseele.

Nach einer guten Stunde Gehzeit von der Alp Farur aus erscheint in der Ferne das Bilderbuchdorf Tschiertschen und das Alpina.

Tschiertschen und The Alpina

Wohlfühlen und verwöhnt werden

Der kleine aber feine Wellnessbereich Shan Spa mit finnischer Sauna, einem Dampfbad, Biosauna, Infrarot Sauna, einem Kneippbecken, einem überraschenden Via Mala Gewitterpfad und einem Whirlpool mit Sprudelliege ist genau das Richtige im Anschluss an eine Wanderung.

Shan Spa The Alpina

The Alpina Tschiertschen

Wellness The Alpina

Wir geniessen die Entspannung.

Als Krönung erwartet uns im Anschluss eine nette Dame aus Thailand zur Massage. Sie entführt uns für einen kurzen Augenblick nach Asien. Ich höre in Gedanken das Meer rauschen und spüre den warmen Sand unter meinen Füssen. Viel zu schnell fliegen da 50 Minuten vorbei.

Massage The Alpina Tschiertschen

Wo Asien seine Liebe für die Schweiz entdeckt und umgekehrt

Völlig tiefenentspannt holt uns die Realität wieder ein. Wandern macht hungrig! Da uns jetzt so ganz asiatisch zumute ist, entscheiden wir uns für eines der Gerichte aus der Pfanne von Koch Tony Leung. Das Rindfleisch Szechuan ist ein Gedicht und auch das Wok-Gemüse schmeckt köstlich nach Asien.

Kulinarik The Alpina Tschiertschen

Wir fühlen uns schon wieder ganz weit weg. Das hat ein Bisschen etwas vom Himmel auf Erden. Kleinere Unzulänglichkeiten im Service verzeiht man da gerne. Ganz besonders mit dem Wissen, dass das Hotel Alpina Resport und Spa eine enge Partnerschaft zur nahegelegenen Tourismusfachschule pflegt und gleichzeitig bis zu 6 Praktikanten aus aller Welt beschäftigt. Jeder Einzelne sehr liebenswürdig und freundlich, aber manchmal einfach noch nicht ganz perfekt.

Ach übrigens geht in Tschiertschen die Liebe Asiens zur Schweiz und umgekehrt nicht nur durch den Magen. Wer aufmerksam durch das Haus geht, wird viele asiatische Elemente finden. Sei es in Form von Bildern an der Wand, oder Origami-Pferdchen beim Empfang.

Der grossen Liebe von Herrn Teo Ah Khing aus Malaysia zu Tschiertschen und der Umgebung ist es zu verdanken, dass das Alpina 2015, nach zwei Jahren Renovation aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküsst wurde. Er rettete es vor der Verpfändung und letztendlich vor dem Abriss und das nicht nur als reiner Investor. Mehrmals im Jahr verbringt er seine Ferien mit der Familie in Tschiertschen. „Er hat hier sein Paradies gefunden. Am Morgen sitzt er oft mit seiner Familie auf einem Bänklein über dem Dorf und geniesst den Augenblick“, erfahre ich vom freundlichen Bündner Sascha am Empfang.

Stilvoll The Alpina Mountain Resort

Ich kann es ihm nicht verdenken!

Dafür trifft man an der hauseigenen Bar auch waschechte Tschiertschener, die sich unter die Gäste mischen. „Wir wollen ganz bewusst keine Enklave sein und es ist uns wichtig ein Teil des Dorfes zu sein“, erklärt Hotelier Gehring.

Sein Rezept geht auf!

Es ist diese ganz besondere Mischung aus viel alpiner Swissness, einem Hauch von Asien und einer Prise weite Welt, die das Alpina zu einem ganz besonderen Hotel macht. Ein Hotel so mitten drin im Leben und doch so angenehm weit weg.

Es gibt Orte, die scheinen nicht von dieser Welt. Orte, die einen in eine ganz andere Welt entführen. Und das vom ersten Augenblick an! Das Romantik Hotel 4* The Alpina Mountain Resort & Spa ist ganz sicher einer davon.

In diesem Sinne: Schnappt mal wieder Euren Liebsten/ Eure Liebste und nehmt Euch Zeit das Leben zu feiern und zu geniessen!

Mit sonnigen Grüssen,

Bergidylle The Alpina

Weitere Infos zum Hotel The Alpina Mountain Resort & Spa und zu Tschiertschen

AnreiseVeranstaltungenAktivitäten

Mit dem Auto ist das Hotel Alpina von Kreuzlingen am Bodensee ca. 90 Minuten Fahrtzeit entfernt. Von Zürich sind es, je nach Tageszeit und Verkehrslage, ca. 2 Stunden. So weit weg ist es also gar nicht. Zumindest nicht geografisch.

Im Hotel Alpina finden immer wieder unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen statt, wie z.B. Jazz & Dine. Nähere Infos dazu finden sich auf der Homepage

Das Hotel liegt ideal für mehr oder weniger ausgedehnte Wanderungen, Spaziergänge und Mountainbike-Touren.

Direkt hinter dem Haus befindet sich ein Tennisplatz.

Der Skilift ist nur wenige Meter entfernt.

The Alpina Mountain Resort und Spa Tschiertschen GR


Offenlegung: Unser Aufenthalt erfolgte auf Einladung des Hotel Alpina.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.