Suche
Close this search box.

Ich hoffe, Du tanzt…

tanzen
Inhalt

Gut 21 Monate ist mein Blog jetzt alt. Zeit für mich, die letzten Monate ein wenig Revue passieren zu lassen und Euch danke zu sagen.

Die Zeit ist rasend schnell vorbeigegangen. Ich durfte während dieser Zeit viele tolle Menschen kennenlernen und neue Länder bereisen.

Besonders beeindruckt haben mich Istanbul, die Philippinen und natürlich auch Israel und Jordanien. Wobei ich mich immer noch genauso für Regionen ganz in der Nähe begeistern kann. Mein Wohnland, die Schweiz fasziniert mich mit all ihren Facetten sowieso und auch die Nachbarländer Deutschland und Österreich schaffen es immer wieder, mich mit ihrem Reichtum an wunderschöner Natur und prickelnden Städten zu begeistern.

Ich merke aber auch, dass viel reisen manchmal anstrengend sein kann. Immerhin ist Reisen mein „Job“, ein toller Job, zugegeben, aber es ist eben schon etwas anderes, als eine reine Ferien- und Erholungsreise.

Auch ist es nicht immer einfach Kinder, Haushalt und die Reisen unter einen Hut zu bringen. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal wieder ohne meine Familie verreise. Aber ich denke, dass es den Kindern guttut, wenn sie zwischendurch mal etwas mehr Verantwortung zu Hause übernehmen müssen. So ganz klein sind sie ja auch nicht mehr und sie haben eine tolle Oma, die immer für sie da ist und auch einen engagierten Opa, der sich gerne einbringt.

Ich möchte und könnte mir ein Leben ohne zu reisen und ohne meinen Blog nicht mehr vorstellen.

Ich hoffe sehr, dass ich Euch in meinen Artikeln ein wenig von der Faszination, die diese Welt auf mich ausübt weitergeben kann. Wenn ich Euch dann noch den einen oder anderen nützlichen Tipp geben kann, macht mir die Bloggerei gleich noch viel mehr Spass.

Ich freue mich über jeden einzelnen Leser und über jeden einzelnen, netten Kommentar,  denn schliesslich ist das der Lohn für meine Arbeit.

Aber: Es gibt eine junge Dame, über deren Aufmerksamkeit ich mich ganz besonders freue. Sie begleitet mich auf Instagram und Facebook auf jeder meiner Reisen und in meinen Gedanken und im Herzen habe ich sie immer dabei. Wir haben uns noch nie getroffen und werden uns vielleicht auch nie treffen. Aber wer weiss das schon. Sie lebt irgendwo in Texas.

Sie trat in einer Phase in mein Leben, in der ich am zweifeln war. Am zweifeln, ob sich der ganze Aufwand, den ich mit und für meinem Blog betreibe überhaupt lohnt.

Seit sie da ist zweifle ich nicht mehr!

Heather ist 22 Jahre alt. Sie hatte mit 9 Jahren einen Schlaganfall und mit 15 Jahren den zweiten. Sie schreibt selbst von sich: „ich kann nicht richtig reden, stolz singen, oder schön lächeln, aber ich kann lachen“. „Ich hoffe Du tanzt“ nennt sie sich auf Instagram.

Ja, wir müssen vielmehr durch das Leben tanzen, das tun, was uns glücklich macht und weniger zweifeln!

Für mich heisst das, dass ich mir die Welt ansehen will, natürlich am liebsten mit meinen Lieben. Und schreiben. Und Heather immer mitnehmen. Ich habe ihr versprochen ihr die Welt zu zeigen, zumindest virtuell, und mit jedem Ihrer Likes und Kommentar von ihr unter einem meiner Bilder weiss ich, dass sie dabei ist.

Genau damit macht sie mir ein riesiges Geschenk und macht mich glücklich und ich hoffe, ich mache Sie auch glücklich, zumindest ein Bisschen. Und genau dafür lohnt es sich!

Ich hoffe, dass auch Ihr Spass daran habt, mit mir Neues zu entdecken und mich zu begleiten.

Ich freue mich über Eure „Gesellschaft“, über jeden einzelnen von Euch. Danke, dass Ihr da seid!

Mit sonnigen Grüssen
Eure Patotra

Ich hoffe, Du tanzt!

Leider ist Heather am 3. Dezember 2016 nach einem weiteren Schlaganfall im Alter von 23 Jahren verstorben. Ich bin sehr traurig, aber auch froh, sie zumindest virtuell gekannt zu haben.

12 Antworten

  1. Oh Ellen, das hast du wunderschön geschrieben! Danke dir für diesen kleinen Einblick und die Geschichte deiner treuen Leserin. Der Artikel kam für mich heute am Ende eines besch… eidenen Tages, wie es sie ja leider manchmal gibt, und er ist jetzt ein schöner Lichtblick. Ja, das Leben ist viel besser, wenn man tanzt! LG Stefanie

    1. Liebe Stefanie
      Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar. Da freue ich mich aber sehr, dass ich Dir mit dem Artikel Deinen Tag ein wenig aufhellen konnte. Wir alle brauchen einfach von Zeit zu Zeit jemanden, der uns an das Wesentliche erinnert und uns dazu auffordert zu tanzen. Tanzend lässt sich mancher Ärger viel leichter ertragen. Grade an schlechten Tagen sollten wir uns das immer wieder bewusst machen. Heather ist mir mit ihrer Lebenseinstellung da ein echtes Vorbild geworden und ich freue mich, wenn ich das ein wenig weitergeben kann.
      Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
      Liebe Grüsse,
      Ellen

  2. Liebe Ellen,

    wir haben gerade „Gänsehaut“ !
    Toller Artikel, mit vielen wahren Aussagen !
    Dein Zitat: “ Ja, wir müssen vielmehr durch das Leben tanzen, das tun, was uns glücklich macht und weniger zweifeln!“ ist klasse und das können wir wirklich unterschreiben.

    Wir möchten aber noch etwas hinzufügen.
    Viele, die wir kennengelernt haben, haben Angst die falsche Entscheidung zu treffen.
    Dazu können wir nur sagen, dass es keine falschen Entscheidungen gibt, denn zu dem Zeitpunkt, zu dem man sie getroffen hat, waren sie richtig !
    Und das muss man akzeptieren und verinnerlichen.
    Wir haben dafür auch Jahre gebraucht, aber es lohnt sich !
    Und mach weiter so!
    Das Leben ist einfach zu kurz, um sich Gedanken zu machen ob solch ein Blog einen Sinn macht oder nicht !
    Solange es Spaß macht und man Menschen, wie z.B. Heather „kennenlernt“, hat es sich unserer Meinung nach voll und ganz gelohnt !

    Liebe Grüße
    Bibo & Tanja

    1. Lieber Bibo, liebe Tanja,
      Ganz lieben Dank für Euren Kommentar und Eure ach so wahre Ergänzung. Es stimmt tatsächlich, dass viele Menschen Angst davor haben die falschen Entscheidungen zu treffen. Angst war allerdings noch nie ein guter Ratgeber. Es braucht schon eine gewisse Portion Mut im Leben, Mut unser Leben, soweit möglich, selbst zu gestalten. Bei mir war das Mittel dazu ganz gewiss der Blog, die Freude am Reisen und am Schreiben. Und ja, es lohnt sich! Ich bin so vielen netten Menschen begegnet. Nicht nur Heather. Auch Euch durfte ich ja in Berlin kennenlernen 😉
      Ihr habt ja auch mutige Projekte vor und ich freue mich schon darauf von Euren Abenteuern zu lesen.
      Ganz liebe Grüsse,
      Ellen

  3. Was für eine schöne Geschichte! Natürlich hoffen wir alle, mit unseren Blogs erfolgreich zu sein und möglichst viele Menschen zu erreichen, für die unsere Berichte hilfreich sind. Aber manchmal wird einem bewusst, dass sich all die Arbeit für jeden einzelnen Menschen lohnt, oder zumindest für einen ganz bestimmten. 🙂

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Lena
      genauso ist es! Schön, dass es da draussen auch Menschen gibt die einem das von Zeit zu Zeit sehr bewusst machen. Es lohnt sich doch!
      Liebe Grüsse,
      Ellen

  4. Liebe Ellen

    Deine Worte gehen verleihen wirklich gleich Gänsehaut. Da muss ich Tanja und Bibo zustimmen. Das Leben geniessen, durch’s Leben tanzen und einfach mehr aufs Bauchgefühl hören. Danke für ’s teilen deiner Geschichte und ganz viel Erfolg und Freude mit dem Blog die nächsten 21 Monate und noch viele mehr.

    Herzliche Grüsse aus der Ferne,
    Reni

  5. Bravo, Glückwunsch und wow!
    Mehr muss ich zu diesem Beitrag gar nicht sagen. Sehr schon. Weiter so!

    Schicke Heather doch eine Postkarte oder ein Mitbringsel deiner Reisen. Dann geht die Freude durch die Decke!

    Liebe Grüße,
    Marc

    1. Lieber Marc
      Dein Kommentar freut mich sehr, sehr – und Deine Idee finde ich toll! Mal schauen, was ich mir da einfallen lasse…
      Lieber Gruss,
      Ellen

  6. Liebe Ellen, was für ein toller Artikel. Er geht mir richtig unter die Haut und könnte für mich persönlich zu keinem besseren Zeitpunkt kommen. Weg mit den Zweifeln und rauf aufs Tanzparkett :-).
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Reisen, Schreiben und so wunderbare Begegnungen. Ganz herzliche Grüße von Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert