Jucker’s Boutique-Hotel – feine Auszeit am Bodensee

Im Herbst und Winter kehrt Ruhe ein am Bodensee und Seerhein. Die Touristenströme, die im Sommer die Badeplätze und Ausflugsschiffe bevölkern, haben der Natur wieder das Feld überlassen. Der See und der Seerhein gehören jetzt den zahlreichen Enten und Blesshühnern die zum Überwintern gekommen sind. Eine verträumte Zeit bricht an. So schön die Ruhe ist, so sehr drückt an manchen Tagen die graue Nebeldecke aufs Gemüt. Ich muss aber zugeben, dass der See selbst an grauen Tagen seinen Charme und Reiz hat.

Seerhein im Winter

Herbst und Winter sind die perfekten Jahreszeiten, sich hin und wieder eine kleine Auszeit zu gönnen, um Körper und Seele etwas Gutes zu tun.

Wir nutzen den grauen Spätherbsttag um etwas Farbe zu finden. Auf einem kleinen Spaziergang am Seerhein zwischen Bodensee und Untersee gelangen wir zunächst in das verträumte Fachwerkdörfchen Gottlieben. Ein wenig frische Luft schnappen, den Blick übers Wasser schweifen lassen, durchatmen. Beim Seecafe direkt am Wasser verzichten wir für heute auf ein paar Hüppen mit einem wärmenden Tee.

Uns zieht es nach Tägerwilen. Dort, mitten im Dorf, befindet sich Jucker’s Boutique-Hotel. Hier wollen mein Mann und ich, ohne die Kinder, nur zu zweit, eine kleine aber feine Auszeit vom Alltag verbringen.

Über einen modernen und frischen Eingangsbereich erreichen wir im ersten Stock die Rezeption. Hotelhund Gino empfängt uns schwanzwedelnd und holt sich seine Streicheleinheiten ab. So freudig wurde ich noch selten in einem Hotel begrüsst.

Eingangsbereich Juckers

Hotelhund Gino

Auch sein Frauchen und Gastgeberin Karin Jucker stimmt in die Begrüssung ein und übergibt uns unseren Zimmerschlüssel. Das Private Spa mit Hot Pot und Saunahäuschen im Garten sei auch schon bereit. Das hört sich, durchgehudelt vom Bodenseegrau wie wir sind, wunderbar an.

Wohlfühlzimmer

Zimmer Juckers Boutiquehotel

Wir beziehen die Rooftop Suite. Warme Naturfarben, viel Luft und Platz und ein herrlich bequemes Boxspring Bett verheissen ein entspanntes Wochende. Ein Ort, um sich wohl zu fühlen. Unaufgeregt, modern und gemütlich.

Juckers Boutiquehotel Zimmer

Juckers Boutiquehotel Bodensee Zimmer

Der Korb mit Tüchern und Bademänteln ermahnt uns nicht zu trödeln. Das Private Spa wartet!

Private Spa

Der kleine vor unerwünschten Blicken abgeschirmte Bereich im Garten, mit Hot Pot, Dusche und kleinem Saunahäuschen, wurde für uns reserviert und wir geniessen es uns aufzuwärmen, im Hot Pot zu baden und die graue Nebeldecke dabei wohlwollend in Kauf zu nehmen. Einfach mal sein und den Moment geniessen. Solche Momente sind in unserem Alltag leider nur selten zu finden. Also geniessen wir den Moment ausgiebig und lange.

Private Spa Juckers

Private Spa Juckers Boutiquehotel

So lange, dass wir die Private Spa Zeit überschreiten und etwas erschrocken feststellen, dass es sich während unseres letzten Saunaganges ein Hotelgast in „unserem“ Hot Pot bequem gemacht hat. Nicht weiter schlimm, denn so langsam meldet sich ein kleiner Hunger.

Bar Gin Chill

Bar Gin Chill Bodensee

Wohlig frisch geniessen wir in der hauseigenen, schicken Bar einen Aperitiv. Die Bar hat sich auf Gin spezialisiert und Barkeeper Samuel Grimm empfiehlt zum Apero einen leichten Gin Tonic mit einem Schuss Campari. Eine ausgezeichnete Wahl.

Gin Bar Bodensee

Nach dem Essen sind wir auf ein weiteres Rendezvous mit Samuel zum Gin Tasting verabredet. Wir sind schon sehr gespannt, ob er uns Neulinge auf den Geschmack bringen wird…

Kulinarischer Genuss – Restaurant Linde oder Fondue Chalet „Le Caquelon“

Wir haben die Wahl zwischen dem Hotel-Restaurant Linde oder dem angebauten Fondue Chalet. Hier wird im rustikalen Ambiente Fondue und Raclette serviert. Das Chalet ist urchig und gemütlich und man wähnt sich in tiefster Bergwelt und nicht mitten im Thurgau am Bodensee.

Fondue Chalet Bodensee

Wir ziehen für heute das schicke Restaurant vor. Gastgeber Thomas Jucker hat sich mit seiner NATRUAL Gourmetküche 12 Gault&Millau-Punkte erkocht. In der Küche verzichtet er, abgesehen von Pommes Frites, vollständig auf Convenience-Produkte und verwendet hauptsächlich regionale Zutaten.

Speiseraum Juckers Boutiquehotel

Die Auszeichnung ist völlig verdient, wie wir bei unserem vorzüglichen Dinner feststellen. Das Kalbssteak mit Morchelrahmsauce ist ein Gedicht und die getrüffelten Steinpilz-Ravioli ebenso.

Genuss Juckers Boutiquehotel

Speisen Juckers Boutiquehotel

Auch die Weinauswahl auf der Karte überzeugt mit vielen regionalen Weinen. Wir waren wir ganz bestimmt nicht zum letzten Mal im Jucker’s Boutique-Hotel. Da sind Mr. Patotra und ich uns völlig einig. Eine tolle Entdeckung. Eigentlich sind wir wohlig satt, aber ein kleines Dessert, das muss noch sein. Ein Blick auf die Karte verrät verheissungsvolle Variation an Mini Desserts. Genau das Richtige! Ein kleines, weisses Tobleronemousse mit Fruchtsauce und ein Schokimousse mit Doppelrahm in Ehren, kann schliesslich keiner verwehren. Tun wir auch nicht! Immerhin ist es unser Genusswochenende!

Dessert Juckers Boutiquehotel

Mittelerweile sind wir etwas mehr, als wohlig satt. Vermutlich wäre ein Schnaps genau das Richtige. Dumm nur, dass ich eigentlich gar keinen Schnaps trinke.

Aber: Mitgefangen, mitgehangen, immerhin habe ich ja zur Gin Degustation eingewilligt.

Der Gin des Lebens im Gin Chill

Auf der Suche nach dem Gin des Lebens, begeben wir uns also in Barkeeper Samuel Grimms fachkundige Hände.

Drei Gins sollen wir heute degustieren und dabei fachsimpeln, welche Geschmäcker wir rausschmecken können. Ausser Wacholder natürlich, denn der ist nun mal als Grundlage in jedem Gin enthalten. Der erste schmeckt fruchtig und frisch. Ich schmecke Zitrusnoten. Wäre nicht der Schnapsgeschmack, den nun mal jeder Schnaps hat, dann käme dieser meinem Gin des Lebens recht nahe. Der Duft passt schon mal. Nummer zwei ist würzig und kräuterig und Mr. Patotra ist begeistert. Samuel merkt schnell, dass Mr. Patotra und ich scheinbar eine kontroverse Einstellung zum Gin des Lebens haben. Also kredenzt er Mr. Patotra als Nummer drei wieder einen kräuterigen Gin und mir einen süsslich Beerigen.

Gin Tasting Juckers Boutiquehotel

Mr. Patotra hat seinen Gin des Lebens gefunden. Würzig muss er sein. Ich ziehe die frische Variante mit Zitrusnoten vor. Manchmal ein wenig säuerlich und dann doch wieder süsslich und ganz leicht blumig. Nein, ich werde das jetzt nicht tiefenpsychologisch analysieren!

Fakt ist: es war ein lehrreicher, genussvoller Abend und auch die Bar im Jucker’s Boutique-Hotel kommt auf unsere Liste der Orte, die wir jetzt öfter besuchen werden. Wir sind doch tatsächlich auf den Geschmack gekommen – auch wenn ich nur wenig Gin, dafür aber eine tüchtige Portion Tonic brauche.

Gin Bar

Der Gin hat für die nötige Bettschwere gesorgt.

Und so fallen wir in unser gemütliches Bett. Während wir schlummern und träumen fällt draussen der erste Schnee. Der Blick aus dem Fenster am nächsten Morgen zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Eine gute Wahl, das Wochenende hier zu verbringen! Kuschelig und gemütlich – da kann mir das Einheitsgrau und der Schneepflotsch da draussen gar nichts anhaben.

Gemütliches Frühstück

Jetzt ein feines, ausgiebiges z`Morgen. Vor der Gaststube empfangen uns Frühstückseier mit Message. Sie warten nur darauf „nach unserem Geschmack im Sprudelbad zu relaxen.“ 3 ½ Minuten sind perfekt und so kommt mein Frühstücksei mit der Aufschrift „ Ei love holiday“ mit harter Schale und weichem Kern zu mir an den Tisch. Genauso liebe ich mein Frühstücksei. Ich grinse: „Gin des Lebens und Frühstückseier mit persönlicher Message“. Das ist schon ein besonders Hotel. Mir gefällt’s! Ebenso gefällt mir der Rest des Frühstücks. Frisch, fein und voller Genuss.

ZMorge Juckers Boutiquehotel

Fruehstueck Juckers Bodensee

Beschwingt und aufgetankt kehren wir nach unserem kurzen Ausflug zurück in den Alltag. So einen kleine Auszeit wirkt Wunder!

Gönnt Euch zwischendurch kleine Auszeiten vom Alltag. Das tut sooo gut!

 

Mit sonnigen Grüssen,

 

 

Hotel Bodensee

Wer schreibt hier?

Die Autorin: Ellen Gromann-GoldbergEllen Gromann-Goldberg

Globetrotterin mit Anhang, immer mit der Kamera im Anschlag und dem Notizblock in der Hand. Mit und ohne meine Familie, zwei Teenager, ein Twen und ein Mann, bin ich auf der Suche nach den besonderen Orten, Erlebnissen und Geschichten rund um die Welt und in meiner Heimat am schönen Bodensee.
Neue Beiträge abonnieren

 

Infos zu Jucker’s Boutique-Hotel:

LageHotelUnternehmungen in der Region
  • Das Jucker’s Boutique-Hotel wurde vom renommierten Conaisseur Circle im Jahre 2017 als eines der 222 besten Hotels der Schweiz ausgezeichnet.
  • Die Zimmerpreise varrieren je nach Ausstattung und Verfügbarkeit. Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit verschiedene Packages mit Wellness, Menue und Gin Degustation zu buchen. Weitere Infos auf der Homepage des Hotels:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.