Aus dem Meraner Land: Kartoffel–Buchweizen-Gnocchi

Gnocchi kennt jeder. Aber kennt Ihr auch die südtiroler Variante davon? Im Dorf Vöran, oberhalb von Meran auf 1500m Höhe gelegen, kann man nicht nur ein traumhaftes Panorama geniessen, sondern auch die bodenständige südtiroler Küche.

Im Gasthof Waldbichl durfte ich Claudia Laner, mittlerweile schon fast eine „alte Bekannte“ von mir, wieder Mal beim Kochen über die Schulter schauen. Von meinem letzten Besuch bei Claudia hatte ich Euch ja das köstliche Rezept für die Preiselbeer-Buchweizen Roulade mitgebracht.

Diese Mal gab es etwas Herzhaftes. Gnocchi!

Übrigens, bitte nicht als Gnotschi oder Nocki aussprechen, sondern ganz einfach Niocki mit kurzem i und kurzem o

Gnocchi sind gar nicht kompliziert zu kochen. Sie lassen sich ideal vorbereiten und sogar einfrieren.

Die Gnocchi mit Buchweizen haben einen ganz besonderen Biss und schmecken noch besser, als die Originalen!

Claudia hat mir Ihr Rezept verraten.

 

Rezept für Kartoffel-Buchweizen-Gnocchi (für 4 Personen):

Für die Gnocchi:

350 g gekochte und passierte Kartoffeln

2 Eigelb

16 g weiche Butter

7 g Mehl

15 g Maizena oder Kartoffelstärke

40 g trockene Buchweizenkörner, in der Pfanne kurz angeröstet

Salz, Pfeffer und ein wenig Muskatnuss

 

Die Zubereitung:

Kartoffeln mit Eigelb und Butter vermengen. Mehl und Stärke mischen, die gerösteten Buchweizenkörner beigeben und alles zu einem Teig verkneten. Ist der Teig noch zu feucht, einfach noch etwas Mehl hinzufügen.

Gnocchi zubereiten

Aus dem Teig ca. 1,5cm dicke Rollen formen und diese dann in ebenso lange Stücke schneiden.

Gnocchi Rezept

Gnocchi formen

Im Salzwasser 1-2 Minuten kochen. Wenn sie obenauf schwimmen sind sie gar. Wer sie erst später kochen möchte, legt sie auf einem Backblech aus. So können sie auch gut eingefroren werden.

Gnocchi selber machen

 

Für die Garnitur:

3 El Schüttelbrotbrösel (kann man auch ohne weiteres weglassen)

 

Für die Sauce:

Olivenöl

12-16 Cherrytomaten, halbiert

60 g Speck in feinen Scheiben

20 g Ruccola

60 g Ricotta (kann man auch weglassen)

Oregano, Salz und Pfeffer

 

Die Zubereitung:

Den Speck und die halbierten Cherrytomaten in Olivenöl kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Ruccola hinzugeben. Fertig!

Sauce für Gnocchi

 

Der Feinschliff:

Die Gnocchi auf einem Teller anrichten. Die Tomaten-Speck-Ruccola-Mischung darüber verteilen. Einen Klecks Ricotta in die Mitte platzieren und dann die Schüttelbrotbrösel darüber streuen und mit ein paar Ruccolablättern garnieren.

 

Natürlich kann man auch viele andere Saucen verwenden. Der Phantasie sind nur geschmackliche Grenzen gesetzt!

 

Hmm, das duftet und schmeckt köstlich!

 

En Guete!

Gnocchi mit Tomaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.