Suche
Close this search box.

Patotra persönlich: Was kommt, was geht, Winter 2022/2023

Ellen vor dem Castle Classiebawn und dem Ben Bulben
Inhalt

Erstmal gehen viele wunderschöne Reisen, aber es bleiben traumhafte Erinnerungen. Ich denke an die Kanalinseln, Guernsey, Alderney und Herm, an unseren Roadtrip von Porto nach Lissabon, an eine traumhafte Zugreise durch Graubünden und ins Puschlav, an das Waadtland, an Italien, Bologna und Parma, und an eine Reise in mein geliebtes Irland.

Einige Geschichten bin ich Euch noch schuldig. So wird Irland in den kommenden Wochen immer mal wieder ein Thema auf dem Blog sein. Wir haben wieder so viele fantastische neue Ecken und zauberhafte Landschaften entdeckt, das möchte ich Euch auf keinen Fall vorenthalten.

Anfang Dezember wage ich dann meine erste Fernreise seit Pandemiebeginn. Ich bin immer noch vorsichtig und mit gezogener Handbremse unterwegs. Dennoch wage ich wieder kleine und grosse Schritte. Ich freue mich riesig auf Jamaika, die Karibik und eine kleine Flucht aus dem Winter!

Ansonsten wird der Winter eher ruhig. Ich bin froh, Zeit zu haben, ein paar Themen hier auf dem Blog aufzuarbeiten – Artikel, die ich schon immer mal schreiben wollte, für die ich aber nie die Zeit gefunden habe. Wie schon erwähnt, wird Irland ein grosses Thema sein, aber auch ein paar lokale Geschichten, rund um den Bodensee stehen auf dem Plan und von Luxemburg wollte ich Euch auch noch berichten.

Ich möchte mir wieder mehr Zeit für meine Artikel nehmen. Hinzu kommt, dass ich seit Beginn der Pandemie eine unselbständige Arbeitsstelle angenommen habe, um den zeitweiligen Totalausfall meines Bloggerdaseins zu kompensieren. Mit dem Bloggen und Schreiben für Printmedien konnte ich mich nicht mehr über Wasser halten. Jetzt habe ich zwei Jobs. Das fordert mich sehr und ich versuche die Balance zu finden und herauszufinden, wo mein Weg hingehen soll. Mein Herz schlägt immer noch für das Schreiben und das Fotografieren – und natürlich für das Reisen.

Das, was beim Bloggen für Euch als Leser vielleicht so easy-peasy aussieht, ist mit sehr, sehr viel Arbeit verbunden. Das geht weit über das Recherchieren, das Schreiben von Artikeln und über das Fotografieren hinaus. Derzeit ärgere ich mich über Google. Hier wird immer mal wieder eine ominöse Schraube am Algorithmus gedreht, was die Leserzahlen schon sehr verändern kann. Aktuell ist es ziemlich frustrierend und bedeutet für mich sehr, sehr viel Fleissarbeit, um die Leserzahlen wieder zu steigern. Diese Arbeit sieht schlussendlich (ausser Google, hoffe ich) niemand. Genau daran werde ich während der Wintermonate sehr intensiv arbeiten müssen.

Ich möchte aber nicht klagen. Selbst nach beinahe 9 Jahren blogge ich immer noch mit viel Leidenschaft. Wow, ja, der Blog wird im Januar neun Jahre alt. Das sollte ich auch mit Euch feiern. Mal schauen, was mir da so einfällt…

Nun freue ich mich aber erst mal auf Jamaika und dann auf eine kleine Auszeit vom Reisen. Ich freue mich darauf, hoffentlich wieder ein wenig mehr Zeit für die Familie und Freunde zu haben. Wenn ich die Zeitung lese, wird mir bewusst, wie wichtig mir mein engstes Umfeld ist. Die Welt scheint irgendwie aus den Fugen geraten und ich sehne mich nach der Beständigkeit, die ich in der Familie und bei meinen Freunden finde. Ich glaube, wir alle brauchen das in diesen Tagen geopolitischer Unruhe. Ich geniesse es, mal ein Wochenende zu Hause zu sein, ganz ohne Plan und ohne grosse Verpflichtungen. Vieles ist etwas aus der Balance geraten und ich habe notgedrungen viel zu viel gearbeitet. Ich versuche, das zu ändern.

Spätestens im Frühjahr lege ich dann wieder richtig los. Versprochen! Erste Pläne sind schon geschmiedet und der Terminplaner füllt sich zusehends mit schönen Geschichten. Das heisst natürlich nicht, dass ich im Winter gar nicht reisen werde – aber es sind eher kleine Geschichten geplant. Ich hoffe, Ihr bleibt mir dennoch treu und wohlgesonnen. Vielleicht habt Ihr ja Ideen und Anregungen für Ziele, über die Ihr mal gerne auf dem Blog lesen würdet?

Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Winter bei Glitzerschnee und Sonnenschein!

Geniesst die Zeit mit Euren Freunden und Eurer Familie und bleibt neugierig und offen für diese Welt.

Mit sonnigen Grüssen
Eure Patotra

Hier noch ein paar Leseempfehlungen und Reisetipps für den Winter:

Irland im Winter? Ja gerne!

Geheimtipp: Das Aostatal im Winter

Winterflucht an die Algarve

Winterfreuden im Tiroler Familienskigebiet Serfaus-Fiss-Ladis

6 Reiseblogger verraten die schönsten Wintererlebnisse in der Schweiz

Ausflugstipps im Winter: Laternliweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.