Reisetipp: Die Swarovski Kristallwelten in Wattens

Der Riese Swarovski

Wer beim Namen Swarovski nur an Chi-Chi und Bling-Bling denkt, der irrt – und das gewaltig!

Nur knapp zwei Stunden von der schweizer Grenze entfernt, in der Region Hall-Wattens, eingebettet in die imposante Tiroler Bergwelt, erhebt sich ein grüner Riese aus dem Tal. Ein wasserspeiender Riese mit funkelnden Augen und einem geheimnisvollen Innenleben.

Seit meinem letzten Besuch der Swarovski Kristallwelten hat sich einiges verändert. Zum 120. Jahrestag der Firmengründung wurden die Schatzkammern des Riesen ergänzt und der Aussenbereich erweitert.

Bei der Erweiterung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse von Familien und Kindern gelegt.

Ja

Der Schriftzug „Yes to it All“ prangt in glitzernden Lettern neben dem Eingang. Und so sagten wir einfach ja und liessen uns entführen in eine magische Zauberwelt.

Café und Restaurant Daniels

Cafe und Restaurant Daniels Wattens

Bevor wir uns ins Abenteuer stürzten, freuten wir uns allerdings auf ein Mittagessen im Pavillion des Cafe und Restaurant Daniels. Während wir im modernen Ambiente den hervorragenden Service und ein äusserst leckeres (!) Mittagessen genossen, funkelte vor den grossen Fenstern die Kristallwolke in der Sonne.

Restaurant Daniels

Mehr als 800’000 handgesetzte Kristalle scheinen draussen über dem künstlichen Teich zu schweben, der das Funkeln wie ein Spiegel reflektiert.

Cafe Daniels

So schön man auch sitzt und so fein das Essen auch war, lange hielt es uns hier nicht. Wir wollten sie jetzt endlich entdecken, die Wunderkammern des Riesen!

Unsere Kinder hatten wir vorab zu einem der regelmässig stattfindenden Kreativ-Workshops angemeldet und es war Zeit, uns zum Treffpunkt zu begeben.

Während die Kinder also bestens beschäftigt waren, genossen wir Eltern ganz entspannt die fantastische Reise durch das Innere des Riesen.

Die 16 Wunderkammern des Riesen

Vor 20 Jahren hat der berühmte Künstler André Heller gemeinsam mit berühmten Künstlern und Designern, wie Salvador Dalí, Andy Warhol, Keith Haring, Niki de Saint Phalle 11 Kammern erschaffen, in denen die Besucher auf ganz besonders leichte Art und Weise in die Welt der Kunst, des Glitzerns und des Staunens eintauchen. Die Wunderkammen wurden in diesem Jahr von namhaften Künstlern und Designern, wie der südkoreanischer Künstlerin Lee Bul, Jim Whiting, Brian Eno, checkpointmedia und Studio Job, um fünf weitere Kammern erweitert. Ein Erlebnis mit allen Sinnen, begleitet von musikalischer Untermalung und einem zu den jeweiligen Kammern passenden Duftkonzept.

Bereits die erste Wunderkammer, die blaue Halle entführte uns in eine Zauberwelt des Staunens.

Blaue Kammer Pferd

Eine riesige Kristallwand, in der sich 12 Tonnen Kristall befinden, der grösste von Hand geschliffene Kristall der Welt und die Werke namhafter Künstler vermochten mich auch bei meinem zweiten Besuch wieder ins Staunen zu versetzen. Auch meine bessere Hälfte war sichtlich angetan.

Riesiger Kristall

Uns erwartete eine phantastische Reise durch ganz unterschiedliche Kammern: ein bizarres mechanisches Theater, ein Kristalldom mit 595 Spiegeln, eine winterliche Landschaft in der Kammer Silent Light, in der ein riesiger Kristallbaum spektakulär funkelt, um nur einige unserer spannenden und ispirierenden Entdeckungen zu nennen.

Swarovski Christbaum

Wunderkammern Swarovski Job

Kristall Wunderkammern

Den Guide durch die Kammern kann man sich übrigens ganz bequem per App auf das Handy laden. Die Hintergrundinformationen sind sehr empfehlenswert!

Swarovski Kammern des Riesen Kunst

Den glitzernden Abschluss des Rundgangs bildet der riesige Swarovski Shop. Ein wahrer Tempel der Begehrlichkeiten, aus dem die meisten Damen freudestrahlend mit einem Täschchen in der Hand wieder ins Tageslicht treten. Ich nicht ausgenommen.

v

Uns lud die Herbstsonne nach erfolgreicher Trophäenjagd zu einem Café mit hausgemachter Patisserie im lichtdurchfluteten Café Daniels. Die Patisserie ist köstlich!

Im Anschluss genossen wir einen entspannten Rundgang durch den ganz neu gestalteten Aussenbereich.

Der Garten des Riesen

Garten Kristallwolken

Kristallwolken Garten

Wir schlenderten durch den Garten des Riesen. Unter der glitzernden Kristallwolke hindurch, vorbei am spiegelnden See, bis hin zum Spielbereich im hintern Teil des Gartens. Ein Bereich zum träumen und staunen.

Kistallwolken

Spielturm und Spiellandschaft

Spielturm Kristallwelten

Ein gläserner Spielturm und eine Spiellandschaft im Freien wurde rege von den kleinen Besuchern bespielt. Im Turm finden die Kids auch bei schlechtem Wetter auf fünf Stockwerken verschiedene Möglichkeiten zu klettern, zu schaukeln, zu hüpfen, zu rutschen und sich auszutoben.Eine sehr gelungene Ergänzung zum bisherigen Angebot für Familien.

Spielplatz Swarovski Kristallwelten

Allein der Turm ist für kleinere Kinder schon Grund genug nach Wattens zu kommen.

Swarovski Spielturm

Für uns war es nach unserem Rundgang Zeit unsere Kinder wieder in Empfang zunehmen und wir brannten darauf, zu erfahren welche der Kammer ihnen am besten gefallen hat.

Werkstätte für Kinder

Workshop Kinder

Unsere Kinder hatten sich zwischenzeitlich in der Kreativwerkstatt unter kundiger Anleitung künstlerisch ausgetobt. Das Programm ist auf Kinder bis etwa 12 Jahre abgestimmt. Unser Jüngster hatte Spass daran und freute sich über sein glitzerndes, selbstgebasteltes Wolkenmobile. Die Begeisterung der beiden Grossen hielt sich altersbedingt in Grenzen. Leider hatten die Kinder, wider Erwarten die Kammern des Riesen nicht im Rahmen des Programms besucht und es war bereits zu spät für einen gemeinsamen Rundgang.

Wir entschlossen uns daher, den Kristallwelten am nächsten Tag noch einmal einen Besuch abzustatten; waren wir selbst doch viel zu begeisterte, als dass wir den Kids dieses Highlight vorenthalten wollten.

Und es hat sich gelohnt! Die Kinder waren am nächsten Tag genauso begeistert wie wir von diesem einzigartigen Erlebnis. Hier wird Kunst in einer einzigartigen Leichtigkeit präsentiert. Verspielt, verträumt und glitzernd.

Wunderkammern Lee Bul

Wunderkammern des Riesen

Nur entscheiden, welche Kammer die Schönste ist, konnte keiner von uns. Dazu sind sie viel zu unterschiedlich.

Mein Fazit:

Die Erweiterung der Kristallwelten ist sehr gelungen. Besonders gefreut hat mich, dass die Kristallwelten nach dem Umbau sehr familienfreundlich geworden sind.

Egal ob mit oder ohne Kinder, die Kristallwelten sollten man unbedingt gesehen haben!

Fazit der ganzen Familie:

Die Kristallwelten verzaubern.

Das sollte man gesehen und erlebt haben!!

Und pssst… wenn Ihr wissen möchtet, wo sich der Originalschuh von Cinderella befindet: wir haben ihn gefunden!

Cinderellas Schuh

 

Geht und lasst Euch verzaubern: egal ob von Traumlandschaften, Naturschönheiten, Wunderkammern oder Glitzerwelten. In der Region Hall-Wattens findet Ihr sogar alles davon.

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

 

Extratipps:

Hinkommen:

Die Swarovski Kristallwelten liegen in der Region Hall-Watten, in der Nähe von Innsbruck. Ab Zürich etwa 270 km

Eintrittspreise: Stand November 2015

ErwachseneEUR 19,-
Gruppen ab 10 PersonenEUR 17,-
Kinder 6 – 14 Jahre in BegleitungEUR 7,50
Gemeinsam erleben: 1 Erwachsener + 1 oder 2 Kinder (6 – 16 Jahre)EUR 24,50
Jedes weitere KindEUR 7,50
Gemeinsam erleben: 2 Erwachsene + 1 oder 2 Kinder (6 – 16 Jahre)EUR 41,50
Jedes weitere KindEUR 7,50
Kinder 0 – 5 Jahre in BegleitungEintritt frei

Öffnungszeiten:

Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr,
letzter Einlass 17:30 Uhr
24. Dezember bis 14:00 Uhr, letzter Einlass 13:00 Uhr
31. Dezember bis 16:00 Uhr, letzter Einlass 15:00 Uhr

Kulinarik:

Café und Restaurant Daniels: Sowohl die warmen Speisen, als auch die hausgemachte Patisserie ist sehr empfehlenswert. Der Blick vom Pavillon auf den Garten ist traumhaft. Der Zugang zum Restaurant ist auch ohne Eintritt zu zahlen möglich.

Kinder und Familien:

Ganzjährig finden unterschiedliche Workshops auch für Kinder und Familien statt. Infos dazu und auch zum wechselnden Programm für Erwachsene sind auf der Homepage der Swarovski Kristallwelten zu finden. Bei den Kinderworkshops unbedingt nochmal nachfragen, ob auch tatsächlich ein Besuch der Wunderkammern vorgesehen ist.

Besucher mit Hund:

Am Eingang der Swarovski Kristallwelten befinden sich Hundeboxen. Im eintrittspflichtigen Bereich sind keine Hunde gestattet.

Unterkünfte:

Umfangreiche Informationen zu Hotels, Pensionen etc. gibt es auf der Homepage der Region Hall Wattens

Swarovski Abend

 


Herzlichen Dank an den Tourismus Verband der Region Hall Wattens und den Swarovski Kristallwelten für die freundliche Einladung zu dieser Recherchereise


 

7 Comments

  • Das klingt ein wenig wie im Märchenschloss, spannend, prunkvoll, glamourös und verzaubert. Danke für den tollen Beitrag, denn ich hatte nicht mal gewusst, dass es diese Kristallwelten gibt.
    Sollte ich mal in der Nähe sein, reizt es mich schon ein wenig das mit eigenen Augen zu sehen.

    • Liebe Stephie
      Die Kristallwelten sind tatsächlich erstaunlich wenig bekannt. Was mir ganz besonders daran gefällt, ist die Leichtigkeit mit der Kunst präsentiert wird. So ist es auch für Kinder einfach einen Zugang dazu zu finden. Schaus Dir unbedingt an, wenn Du mal in der Gegend bist. Es lohnt sich!
      Lieber Gruss,
      Ellen

    • Liebe Neni
      Witzig, genau daran haben uns die Kammern teilweise auch erinnert. Vor allem die Kammer „Silent Light“ mit dem Kristallbaum. Das ist schon wie ein Besuch in einer Märchenwelt!
      Liebe Grüsse,
      Ellen

  • „Hinkommen: Die Swarovski Kristallwelten liegen in der Region Hall-Watten, in der Nähe von Innsbruck. Ab Zürich etwa 270 km…“

    Faszinierend – ich hatte diese Glitzerwelt bislang überhaupt nicht „auf dem Schirm“. Ein richtig gelungener Beitrag, der – zumindest bei mir – Appetit auf mehr macht. Definitiv eine Alternative zu den üblichen Reisezielen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .