Suche
Close this search box.

Rezept für Partysnacks (Pasapalos) aus Curaçao

Partysnack Fleischbällchen
Zwei Rezepte für ganz einfache und köstliche Partysnacks (Pasapalos) aus Curaçao: Käsebällchen (Kaasbal) und Fleischbällchen (Pikabal).
Inhalt

Pasapalos werden die Partysnacks auf Curaçao genannt. Auf Curaçao gibt es immer einen Grund für eine Party – und somit einen Grund für die leckeren Pasapalos.

Nacheska vom kleinen Imbiss «Adorable Cakes» auf Curaçao hat mir zwei Rezepte für Partysnacks verraten, die ich unbedingt mit Euch teilen möchte. Beide Rezepte sind ganz einfach nachzukochen und sie passen auf jedes Partybuffet.

Zum einen habe ich Euch das Rezept für vegetarische «Kaasbal», also Käsebällchen mitgebracht. Hier kommt natürlich der holländische Einfluss zum Tragen. Holländischer Gouda ist der Hauptbestandteil des Originalrezeptes von «Kaasbal». Vermutlich könnte man das aber auch mit rezentem Käse, wie zum Beispiel Gruyère probieren.

Das zweite Rezept ist für Fleischbällchen. «Pikabal» heissen auf Curacao die würzigen Fleischbällchen aus Rindfleisch.

Fleischbällchen und Käsebällchen fertig geformt

Mein Tipp: Hier kann ich auch eine vegetarische Variante empfehlen. Dafür einfach das Fleisch durch gehackte Walnüsse (50%) und fein gehackte Champignons (50%) ersetzen. Das Gemisch vorher kurz anbraten. Ich ersetze Hackfleisch grundsätzlich so. Auch bei anderen Rezepten.

Jetzt aber zu den beiden Rezepten!

Rezept für Kaasbal, Käsebällchen für das Partybuffet

Zutaten für die Käsebällchen:

  • 250 g geriebener junger Gouda
  • 1 grosses Ei
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Tasse Weissmehl
  • Frittieröl

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Teig vermengen. Den Teig so lange verkneten, bis er nicht mehr an den Fingern klebt. Nun die Käsebällchen in der bevorzugten Grösse formen.

Das Frittieröl (ideal zum Frittieren ist Erdnussöl) in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin frittieren, bis sie schön braun sind. Fertig ist der leckere Partysnack mit Käse!

Rezept für Fleischbällchen Pikabal:

Zutaten für die Fleischbällchen Pikabal:

  • 250 g gehacktes Rindfleisch (am besten Bio vom Bauern ums Eck)
  • 1 grosses Ei
  • 1 kleine Paprika, gerieben
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 1/2 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • etwas Milch oder Milchersatz
  • Paniermehl
  • BBQ-Sauce Hickory (alternativ eine ganz normale BBQ Sauce nehmen)
  • BBQ-Sauce Honey (alternativ eine ganz normale BBQ Sauce nehmen)
  • Sojasauce
  • Wasser
  • Frittieröl

Zubereitung der Pikabal:

Die Paprika fein reiben und mit dem Fleisch, dem fein geschnittenen Knoblauch, der gewürfelten Zwiebeln und der fein geschnittenen Chili und etwas Salz mischen. Das Ei und etwas Milch und etwa einen Esslöffel Paniermehl zufügen. Die Masse gut verkneten und dann zu Fleischbällchen formen. Die Fleischbällchen im Erdnussöl frittieren, bis sie braun sind. In eine feuerfeste Form geben. Die Barbequesaucen mit der Sojasauce und etwas Wasser mischen. Die Sauce über den Fleischbällchen verteilen und das ganze 15 Minuten bei 180 Grad backen. Schon sind die Pikabals fertig.

Die beiden Partysnacks aus Curaçao bereichern jedes Partybuffet und schmecken ganz köstlich.

Bei der zauberhaften Nacheska in ihrem kleinen Restaurant Adorable Cakes Curaçao (Kayata Grote Berg #4) kann man einen kleinen Imbiss, Suppen und süsse Versuchungen vor Ort geniessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.