Salzburg im Advent ist Musik und pure Magie

Denke ich an Salzburg, dann denke ich an Musik. Und das liegt nicht nur an Mozart, der ja bekanntlich in Salzburgs Altstadt geboren wurde. Die Stadt macht ihrem musikalischen Ruf ganz besonders im Advent alle Ehre.

Mozart Geburtshaus Salzburg

Salzburg Advent

Überall wird gesungen und musiziert. Natürlich auch auf dem berühmten Salzburger Christkindl Markt. Während auf der Eisfläche am Mozartplatz die Schlittschuhkufen ausgelassener Kinder über das Eis gleiten, läuten die Kirchenglocken der Stadt den Advent ein. Kirchenglocken gibt es viele in Salzburg, sehr viele sogar.

Salzburg Ansicht

Salzburg Getreidegasse

10 Minuten dauert das durchdringende Glockenläuten. Zeit inne zu halten und sich von der Feierlichkeit des Moments anstecken zu lassen. Zeit sich die winterkalten Hände auf dem Christkindlmarkt vor dem prächtigen Dom, an einer Tasse Glühwein zu wärmen. Der Markt ist schneegezuckert, genauso, wie er sein soll. Es duftet verlockend nach gebrannten Mandeln, Zimt und gebratenen Würsteln.

Salzburg Christkindlmarkt

Kaum ist der Glockenklang verhallt, heben die Turmbläser hoch über den festlich geschmückten Marktständen zum Spiel an. Die weihnachtlichen Klänge verbreiten sich weit über den Residenzplatz. Sie wärmen die Herzen und bekehren auch den letzten Weihnachtsmuffel. Der Weihnachtsmuffel, ich gebe es zu, das bin ich. Der Magie des Augenblicks kann aber auch ich mich nicht entziehen und mir wird ganz feierlich zumute.

Salzburg Turmbläser

Nebenan, auf dem Domplatz, erklingen Lieder. Der Gesang des Chores vor dem prächtigen Dom hüllt den Christkindlmarkt ein. Wer nicht bereits in einem der kleinen Lädchen in den weihnachtlich beleuchteten Gassen der Altstadt fündig geworden ist, der wird spätestens an einem der Markstände die passenden Geschenke für die Lieben zu Hause finden. Statt Kitsch und Plunder, wird edles Kunsthandwerk angeboten. Die Taschen sind schnell gefüllt. Eine Freude für das Auge. Wie überhaupt die ganze Stadt. Romantische, häusergesäumte Gassen, prächtige Barocke Gebäude und das klappern der Hufe der Pferde, die die Kutschen mit Gästen, in warme Decken gehüllt, durch die winterliche Stadt ziehen, lassen die Hektik des Alltags vergessen. Als würde man in längst vergangene Zeiten eintauchen, während sich der Zauber des Advents spürbar über die Stadt legt. Salzburg im Advent, das ist pure Magie.

Salzburg Weihnachtszeit

Chriskindlmarkt in Salzburg

Aber Salzburg im Advent ist bei weitem kein Geheimtipp mehr. Immerhin gilt der Christkindlmarkt als einer der schönsten in ganz Europa.

Schön, dass es jede Menge nicht minder festliche Ausweichsmöglichkeiten gibt.

Wem die Touristen- und Einheimischenströme auf dem Christkindlmarkt  zu wild werden, der ist auf einem der kleineren Weihnachtsmärkte oder gar im Grünen bzw. mit Glück im Weissen, mitten in der Stadt bestenes aufgehoben.

Meine Tipps für Salzburg im Advent

Weihnachts- und Christkindlmärkte, die man nicht verpassen sollte

Der Salzburger Christkindlmarkt:

Salzburger Christkindlmarkt

Der traditionelle Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz. Ein Magnet für Einheimische und Besucher aus aller Welt. Viel Salzburger Kunsthandwerk und viele Veranstaltungen im Rahmen des Marktes.

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do. 10:00 bis 20:30 Uhr,

Mi. und Fr. 10:00 bis 21:00 Uhr

Sa. 9:00 bis 21:00 Uhr, Sonn- und Feiertag 9:00 bis 20:30 Uhr

24.12. 9:00 bis 15:00 Uhr, 25.12. und 26.12. 11:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen und Veranstaltungen im Rahmen des Markets: Salzburger Christkindlmarkt

Sternadvent mit Wintermarkt

Sternadvent Salzburg

Ein kleiner charmanter Markt mitten in der Altstadt zwischen Getreidegasse und Griessgasse. Viel Handwerk und Kunsthandwerk!

Öffnungszeiten:

bis 06.01.2017

So.-Do. 10:30 bis 19:00 Uhr

Fr. und Sa. 10:30 bis 20:30 Uhr

24.12. und 31.12. 10:30 bis 15:00 Uhr, 25.12. 10:30 bis 19:00 Uhr

Adventmarkt Franziskischlössl

Advent Franziskischloessl

Beschaulich und ruhiger geht es beim Adventsmarkt auf dem Fraziskischlössl zu. Der Weg durch den Wald, auf den kleinen Kapuzinerberg kann sowohl mit dem Shuttle, als auch zu Fuss zurückgelegt werden kann. Rund 40 Minuten dauert der Aufstieg von der Neustadt in das charmante Kleinod. Ein Spaziergang mitten in der Stadt und auch mitten in der Natur. Auf dem Schlösschen findet zur Adventszeit ein kleiner aber feiner und gemütlicher Markt statt, hauptsächlich mit lokalen Köstlichkeiten.

Der Weg zum Franziskischloessl

Salzburg Franziskischloessl

Mein besonderer Tipp: Im Restaurant kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen, oder besser gleich in einer der zwei Suiten logieren. Ein herrlicher Ausgangspunkt für eine Adventsreise! Kosten pro Zimmer und Nacht: 480 Euro (Stand Dez. 2017)

Franziskischloessl Brunch Franziskischloessl Zimmer

Franziskischloessl Suite Bad

Öffnungszeiten:

Jeweils Sa. und So. von 11:00-18:00 Uhr.

Weitere Infos: Franziskischlössl

Lesenswert dazu: Ein Morgen im Franziskischlössl von Regula von alt werden kann ich später

Hellbrunner Adventzauber – der Tipp für Familien

Hellbrunn Adevntzauber

Mein persänlicher Favorit unter den Salzburger Weihnachtsmärkten ist der Adventzauber vor dem zauberhaften Schloss Hellbrunn. 700 Bäume, behangen mit über 13’000 Christbaumkugeln schmücken das gesamte Areal. In den gemütlichen Marktständen werden sowohl Kunsthandwerk, als auch kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

Highlight für Familien bzw. Kinder ist die Kinderweihnachtswelt mit Streichelzoo, Ponyreiten, Guetzli backen und vielem mehr. Im Park verzaubert ein Baum mit riesigen, roten Kugeln und ein 8m hoher Engel.

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 13:00 bis 20:00 Uhr

Sa., So. und Feiertag 10:00 bis 20:00 Uhr

24.12. 10:00 bis 14:00 Uhr

Weitere Infos:  Hellbrunner Adventzauber

Das Salzburger Adventsingen – Ein „must see“!

Salzburg Adventsingen

180 Sänger, Musiker und Schauspieler, darunter auch eine ganze Kinderschar, führen traditionell das Salzburger Adventsingen im grossen Festspielhaus auf. Ein einzigartiges Erlebnis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Spätestens beim gemeinsamen Andachtsjodler am Ende des Stückes laufen dem mitsingenden Zuschauer wohlige Schauer über den Rücken. Der Besuch des Adventsingens ist auch unter den Salzburgern sehr beliebt und traditionell wird hier Tracht getragen. Ein schöner Anblick!

Ich möchte das Adventsingen auch Familien ganz besonders an Herz legen!

Weitere Infos: Salzburger Adventsingen

Das Salzburger Weihnachtsmuseum

Im Salzburger Weihnachtsmuseum werden direkt am Mozartplatz Exponate aus den Jahren 1840 bis 1940 ausgestellt. Eine spannende Ausstellung rund um Traditionen und Bräuche. Teils amüsant, teils feierlich und teils auch verstörend, wie der Christbaumschmuck aus dem ersten Weltkrieg. Gewehre, U-Boote und sonstige Kriegsmaschinerie schmückte da mitunter den festlichen Baum.

Weihnachtsmuseum Salzburg

Hier entdeckt man auch das hölzerne Konterfei von Nikolaus und Krampus. Ein schauriger Geselle, der die Kinder strafen sollte, wenn sie nicht brav waren. Der Krampus ist so etwas, wie unser Schmutzli, bzw. Knecht Ruprecht, Nur nicht ganz so wohlgesonnen.

Weihnachtsmuseum in Salzburg

Weitere Infos zum Museum: Salzburger Weihnachtsmuseum

Krampus- und Perchtenläufe

Die Krampusläufe in der Salzburg gehören zu den Highlights im Advent.

Krampuslauf Salzburg

Termine und Informationen: Krampus- und Perchtenläufe

Kulinarische Tipps

Das berühmte traditionsreiche Stiftskulinarium St. Peter ist zur Adventszeit besonders aufwendig und feierlich geschmückt. Die gute Küche lockt nicht nur zahlreiche Prominenz an. Auch ich habe dort gut gespeist. Das Restaurant gilt als das älteste Restaurant Europas.

Stiftskulinarium Salzburg

Stiftskulinarium in Salzburg

Im Imlauer Sky Restaurant geht es moderner zu. Bei lockererer Atmosphäre mit einem traumhaften Blick hoch über die Stadt werden hier vorzügliche Speisen serviert. Auch kulinarisch ein Höhenflug. Von traditioneller bis mediterraner Küche bietet die Speisekarte eine Auswahl für jeden Geschmack, auch was die Weinkarte anbelangt.

Mitbringen:

Mozartkugeln, Weihnachtsschmuck, Wurst und Speck und Knödelbrot. Tasächlich habe ich jede Menge Knödelbrot mit nach Hause gebracht, weil ich das so praktisch finde. Mr. Patotra fand es sehr amüsant, dass ich trockenes Brot aus Österreich mitbringe, aber die Knödel haben ihm dann doch gut geschmeckt – Rezept folgt.

Hotels:

Ich war im Hotel Sheraton Grand untergebracht. Ein fünf Sterne Traditionshaus an guter Lage. Die Altstadt ist zu Fuss schnell erreicht.

In der Altstadt selbst finden sich zahlreiche kleinere und familiäre Hotels für jeden Geschmack.

Salzburg im Winter

Salzburg weihnachtlich

Wer schreibt hier?

Die Autorin: Ellen Gromann-GoldbergEllen Gromann-Goldberg

Globetrotterin mit Anhang, immer mit der Kamera im Anschlag und dem Notizblock in der Hand. Mit und ohne meine Familie, zwei Teenager, ein Twen und ein Mann, bin ich auf der Suche nach den besonderen Orten, Erlebnissen und Geschichten rund um die Welt und in meiner Heimat am schönen Bodensee.
Neue Beiträge abonnieren


Weitere Artikel zu Salzburg:


Offenlegung: Herzlichen Dank an Salzburg Info und Österreich Werbung für die Einladung zu dieser festlichen Adventsreise!


 

9 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.