Ein Streifzug durch das Schwabenland

Komisch, das benachbarte Schwabenland hatte ich bislang als Ausflugs- oder gar Urlaubsziel nicht auf dem Schirm. Völlig zu Unrecht, wie sich herausstellen sollte.

Ich fand grüne Landschaften, die nur von vereinzelten, malerischen und aufgeräumten Dörfchen unterbrochen werden.

Sigmaringen Premiumwanderwege Donau Felsen Läufe

In der Ferne sah ich hinter all dem grün ein imposantes Schlösschen über einer pittoresken Ortschaft thronen. Sigmaringen zeigte sich von seiner Sonnenseite. Genau das passende Wetter um einen der fünf neuen Premiumwanderwege zu erkunden.

Die noch junge Donau fliesst in dem breiten Tal fast lautlos neben dem Schotterweg. Kleine Gruppen in ihren Kanus sahen wie bunte Tupfen auf dem glitzernden Wasser aus. Ich ertappte mich bei dem Gedanken, wie gerne ich jetzt mit meiner Familie hier den Fluss hinabtreiben würde. Wieder ein neuer Punkt auf unserer „to do“ Liste.

Kanufahren auf der Donau

Der Weg führte in den grünen Mischwald. Während die Steigung stetig zunahm eröffnete sich von den steilen Felsen ein traumhafter Ausblick über die Auenlandschaft der jungen Donau mit Ihren baumbestandenen Ufern. Eine der markanten steilen Felswände, der Amalienfelsen, thront über dem Ufer des gemütlich fliessenden Flusses.

Die junge DonauVom Kloster Inzighofen zur Teufelsbrücke

Entlang felsiger Schluchten geht der Weg vorbei am malerischen Kloster Inzighofen und durch eine breite Baumalllee im Park des Klosters. Dann verjüngt sich der Wanderweg wieder und führt über die Teufelsbrücke und entlang steiler Felswände. Schwindelfrei sollte man hier schon sein, dachte ich mir und richtete meinen Blick stur auf den Boden vor mit. Nach vielen Treppenstufen schweift der Blick weiter unten wieder über ein breites Tal mit blühenden Blumenwiesen. Eine einzigartige schöne, grüne Landschaft mit imposanten Felsformationen präsentiert sich hier und ich schäme mich fast ein wenig, dass ich diese erst jetzt entdeckt habe.

Premiumwanderwege SigmaringenBiodiversität in Bad Saulgau

Vom alten Bahnhof in Inzighofen ging es mit dem Auto weiter nach Bad Saulgau, der Landeshauptstadt der Biodiversität 2011.

Biodiversität in Bad Saulgau

Im Schmetterlingsgarten summte und brummte es in den bunten Blütenbeeten. Während dicke Hummeln auf den orangefarbenen Blüten der Arnika (Johanniskraut) eine kurze Pause einlegten und kleinere Insekten sich an den letzten Lavendelbüten labten, erklärte der Stadtgärtner Jens Wegner , was so besonders ist an der städtegärtnerischen Gestaltung in Bad Saulgau. „Wir möchten eine Stadt, in der heimische Tier- und Pflanzenarten anzutreffen sind“. Biodiversität ist das Zauberwort. Dass der Zauber hier gelingt, bezeugte auch die kleine Biene, die sich im Beet neben mit auf den Thymian setzte. Ach ja, apropos Thymian. So langsam meldete sich mein Magen.. Bei einem hervorragenden Abendessen in der ausgezeichneten Küche des schicken Romantikhotels Hotel Kleber Post liess ich den Abend gebührend ausklingen. Dabei fiel mir ein, dass meine bessere Hälfte und ich uns auch mal wieder ein kinderfreies Wochenende gönnen sollten…

Nach einem erholsamen Schlaf und einem Frühstück das keine Wüsche offen lässt, wartete schon die nächste Entdeckung.

Zauberhaftes Fachwerkstädtchen Bad Urach

Das Ziel war das weiter nördlich gelegene Bad Urach und eine Wanderung zur Wasserfallhütte. Ich liebe Wasserfälle!

Nur leider meinte es Petrus in diesem Falle gar nicht gut. Es schüttete aus Eimern und die herbeigesehnte Wanderung auf dem Wasserfallsteig, einem der Premiumwanderwege in Bad Urach, fiel leider, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Wasser.

Bad Urach

Als Alternativprogramm gab es eine spannende und sehr lohnenswerte Führung, durch das Schloss und das zauberhafte Fachwerkstädtchen mit seiner bewegten Geschichte. Immerhin hat der hier ansässige Graf Eberhard im Bart 1482 die beiden Landesteile Baden und Württemberg zusammengeführt.

Bad Urach 1

Bad Urach Fachwerk

Im Anschluss wartete noch ein leckeres Essen im Biosphärenhotel Graf Eberhard, direkt neben der Therme. Die Therme selbst, mit ihren günstigen Familientarifen gönne ich mir mal, wenn ich die Rasselbande dabei habe.

Der Weg zum Bahnhof nach Stuttgart führte ganz nah an Metzingen vorbei, dem Mekka für Schnäppchenjäger. So ein Einkaufswochenende mit anschliessendem Wellnessprogramm in Bad Urach ist ein prima Idee, dachte ich mir. Warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden? Und dann wandere ich bestimmt auch ein Stück auf dem Wasserfallsteig!

Ab jetzt werde ich das Schwabenland für gemeinsame Unternehmungen mit der Familie auf jeden Fall auf dem Schirm haben.

Ich freue mich, wenn ihr mich wieder begleitet.

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

Tipps:

Infos zu Sigmaringen (im Schloss gibt es ein tolles Programm für Kinder und Teenager!)

Weitere Infos zu Bad Saulgau findet ihr hier.

Infos zu Bad Urach.

Vielen Dank an Tourismus Baden-Württemberg für die freundliche Einladung!

2 Comments

    • Liebe Christina,
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Ja, Ihr lebt wirklich auch in einer schönen Ecke und ich komme sehr gerne mal mit etwas mehr Zeit vorbei 😉 Ich hoffe aber, dass wir es vorher hier am Bodensee schaffen!
      Ganz lieber Gruss,
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .