Sommer, Sonne, Outdoor inkl. Packliste für Dein Outdoorabenteuer

++Werbung++

Was für ein herrlicher Sommer! Ich hoffe, Ihr geniesst ihn auch so sehr, wie ich.

Mein Sommer steht ganz im Zeichen von Europa. Ich geniesse die schweizer Berge, die Seen und ein zwei kleinere Reisen nach Italien und nach Frankreich.

Viel wandern, schwimmen und aktiv sein steht auf dem Programm. Ich liebe es mit meiner Familie in der Natur zu sein.

Egal, ob eine Wanderung in den Bergen, ein Tag am und im See, eine Reise mit dem Zug ans Meer, oder gar das grosse Outdoorabenteuer beim Zelten, es gibt Dinge, die das Outdoor und Reiseabenteuer angenehmer machen.

Im August werde ich im Kanton Graubünden eine dreitägige Wandertour auf einem der Walserwege unternehmen und im Moment bin ich in Ligurien unterwegs und geniesse das Zusammenspiel zwischen Bergen und Meer. Eine Region, die besonders im Frühling zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren lockt. Im Sommer locken uns eher das Meer und die hübschen Orte, deren Häuser sich an der Küste die Berge hoch schachteln. 

Ich habe mir für unser Touren ein paar Gedanken gemacht, was sinnvollerweise in einen Rucksack für grosse und kleine Outdoorabenteuer gehört.

Was muss mit zum Outdoorabenteuer?

  • Erste Hilfe Kit. Pflaster, Verbandszeug und ein Mittel zur Wunddesinfektion gehören auf jeden Fall ins Gepäck.  Blasenpflaster haben sich ebenfalls als sehr nützlich erwiesen!
  • Streichhölzer
  • Trinkflasche. Eine  gute Mehrwegflasche sollte immer dabei sein!
  • Sonnencreme. In den Bergen darauf achten, dass der Lichtschutzfaktor besonders hoch ist. Die Sonnenintensität sollte nicht unterschätzt werden!
  • Sonnenmütze. Egal, ob am Wasser oder in den Bergen – eine Kopfbedeckung ist im Sommer unerlässlich.
  • Sandwichdose. Eine wiederverwendbare Brotdose ist auch auf Reisen ein praktischer Begleiter.
  • Taschenlampe. Eine kleine Taschenlampe genügt meist vollkommen.
  • Taschenmesser. Ein gutes Taschenmesser gehört ohnehin immer ins Gepäck! Man sollte aber darauf achten, dass man es vor der nächsten Flugreise wieder aus dem Rucksack nimmt. Ich spreche aus Erfahrung. Zum Glück gibt es an meinem Heimatflughafen Zürich die Möglichkeit es bei der Rückkehr gegen einen Gebühr wieder abzuholen!
  • ein Beutel für Abfall. Es gibt extra verschliessbare und wiederverwendbare Beutel, die sich sehr bewährt haben.
  • Regenjacke. Die sollte gerade in den Bergen bei jedem Wetter mitgenommen werden. Das Wetter ändert dort häufig sehr schnell und ist fast unvorhersehbar.
  • Jacke zum überziehen am Abend. Auch in den Sommermonaten kann es am Abend  in den Bergen empfindlich kühl werden. Eine gute Fleece- oder Wolljacke im Gepäck ist also nicht übertrieben.
  • Travelpack Tempo feuchtes Toilettenpapier. Besonders auf langen Reisen oder Mehrtagestouren sorgt dies für etwas Frische zwischendurch. Das feuchte Tempo Toilettenpapier ist besonders hautschonend und biologisch abbaubar!
  • Tempo Toilettenpapier 3-lagig.  Das hat mir auch auf meiner aktuellen Reise nach Italien sehr gute Dienste erwiesen, denn ich hasse dieses einlagige WC Papier in den Zügen, das sich bei Kontakt mit Flüssigkeit sofort in der Hand auflöst!
    Auch wenn meine Familie und ich nicht die grossen Camper sind, wissen wir doch aus leidvoller Erfahrung, dass es auch heute noch Campingplätze in gibt, auf denen es prinzipell kein Papier auf den Toiletten gibt und jeder für sein eigenes, persönliches WC-Papier besorgt sein muss, das er beim Gang zur Toilette mitnehmen sein muss.
  • Proviant: Äpfel, Müsliriegel, Sandwiches.
  • Getränke. Wasser, Tee oder auch mal eine Apfelschorle.
  • Wanderkarte oder entsprechend App. Ich greife gerne auf die Wanderapp Outdooractive zurück.

Bei einem längerem Aufenthalt in der Natur: 

  • Körperpflegeartikel. Wer in der Natur unterwegs ist, bitte auf Umweltverträglichkeit achten. Haare kann man z.B. mit einer Mischung aus Roggenmehl und Wasser waschen – und das nicht nur unterwegs!
  • Wechselkleider
  • Zelt
  • Schlafsäcke
  • Isomatten   

Ich werde jetzt noch ein paar Tage in Ligurien unterwegs sein, bevor dann bald mein grösseres Outdoorabenteuer in Graubünden ansteht. Es geht zu Fuss von Obermutten bei Thusis nach Juf, der höchstgelegenen ganzjährig bewohnten Siedlung der Schweiz auf über 2’100 m.ü.M. Ich liebe diese Region und freue mich sehr darauf sie zu Fuss zu erkunden. Zwischendrin werden wir ganz bestimmt noch ein, zwei Mal bei uns in den Bodensee hüpfen.

Ich hoffe Ihr geniesst den Sommer auch in vollen Zügen! Die Packliste kann Euch vielleicht helfen, das eine oder andere Abenteuer etwas angenehmer zu gestalten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen zauberhaften Outdoor Sommer!

Mit sonnigen Grüssen von der italienischen Küste,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.