Suche
Close this search box.

Sommerpläne – Eine Sprachreise nach England

Weltkugel
Eine Sprachreise ist eine ideale Möglichkeit, Sprachkenntnisse schnell und relativ einfach aufzubessern.
Inhalt

Jeder, der gerne reist weiss, dass Sprachkenntnisse einem Türen und Tore öffnen.

Das gilt natürlich nicht nur für Reisende, sondern auch für berufliche Perspektiven.

Da ich selbst eine zweite Sprache geschenkt bekommen habe, weiss ich, wie einfach sich eine Sprache im betreffenden Land erlernen lässt. Ich habe als Kind meine Sommerferien häufig bei einer irischen Familie in Dublin verbracht und so ganz natürlich Englisch gelernt.

Unsere grosse Tochter macht im nächsten Jahre ihre Matura/Abitur. Oh Gott, so schnell geht das und mir kommt es so vor, als ob unsere erste gemeinsame Reise erst gestern war – und jetzt ist sie schon so gross.

Uns Eltern ist es ein Anliegen ihr noch Extra-Portion Englisch mit auf den Weg zu geben. Wir möchten, dass Sie sich an möglichst vielen Orten auf dieser Welt verständigen kann.

So haben wir uns entschlossen, sie in den Sommerferien zu einem Sprachaufenthalt in England anzumelden. Obwohl sie sehr selbstständig ist, war es uns wichtig, sie in gute Hände zu geben.

Ein Anbieter für Sprachreisen war in Boa Lingua schnell gefunden und ich war froh, dass wir als erstes zu einem ausführlichen Beratungsgespräch gebeten wurden. Es ist beruhigend zu wissen, dass man sein Kind in gute Hände gibt, auch wenn das Kind schon gross ist.

Sprachaufenthalt England

So machten wir uns dann auf den Weg nach Zürich, wo sich eine der insgesamt zehn Beratungsstellen in der Schweiz befindet. Die persönliche gratis Beratung ist unverbindlich und für mich ein riesiges Plus. Ich war selbst als 16-Jährige in Frankreich auf einer Sprachschule. Damals wurde ich einfach ins kalte Wasser geworfen, ohne wirklich zu wissen, was auf mich zukommt. Geschadet hat mir das zwar nicht, aber ich hätte mich sehr viel sicherer gefühlt, hätte ich vorher gewusst, was auf mich zukommt. Auch für mich als Mutter ist es beruhigend zu wissen, was auf mein Kind zukommt.

Beratung Sprachaufenthalt

Vor Ort, im persönlichen, Gespräch wurden wir ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten informiert. London oder Brighton standen zur Debatte. Die Wassersportmöglichkeiten, um genau zu sein, die Surfmöglichkeiten vor Ort, haben die Wahl für unsere Tochter sehr vereinfacht. Da ist sie in ihrem Element. Brighton sollte es also sein!

Hach Brighton, wenn ich an diesen lebhaften Ort denke, werde ich ganz sentimental. Immerhin haben mein Mann und ich uns vor Ewigkeiten in Brighton kennengelernt – und jetzt darf unsere Grosse dorthin. Das aber nur ganz nebenbei.

Auf dem Bildschirm konnten wir uns einen ersten Eindruck über Brighton und die modern ausgestattete Schule verschaffen, in der der Sprachunterricht stattfinden wird. Die Schüler werden dort entsprechend Ihrem Leistungsstand, in Klassen von 12 bis maximal 14 Schülern, eingeteilt. Wir wurden auch über die Unterbringung in der Gastfamilie informiert und haben uns für ein Einzelzimmer und zusätzlich noch Halbpension entschieden.

Etwa zwei Wochen vor Abflug werden wir die genauen Informationen zur Gastfamilie bekommen.

Brighton Sprachschule

Mir war wichtig, dass der Transfer vom Flughafen London nach Brighton organisiert ist und es war kein Problem diesen dazu zu buchen. Eine Sorge weniger. Das Kind kommt also auf jeden Fall gut an. Auch wenn ich keine von diesen überbehütenden Müttern bin, war mir das wichtig.

Die Kosten wurden ausführlich aufgelistet. Billig ist so eine Sprachreise nicht, aber Boa Lingua wirbt mit Bestpreisgarantie und schon die ausführliche Beratung konnte uns überzeugen. Besonders schön fanden wir, dass wir extra darauf hingewiesen wurden, dass unsere Beraterin sowohl während der Vorbereitung, als auch während des Aufenthaltes unsere Ansprechpartnerin bleibt. Sollte es also vor Ort wider erwarten Probleme geben, kann sich unsere Tochter an eine ihr bekannte Person wenden. Ein beruhigender Gedanke.

Ausgestattet mit einem Verbentrainer, jeder Menge Informationen zur Schule und natürlich mit unserem Vertrag, machten wir uns zufrieden auf den Heimweg. Der Sommer kann also kommen und mit ihm ein neues Abenteuer. Im August geht es los und wir beide, d.h. meine Tochter und ich, werden Euch gemeinsam auf dem Laufenden halten.

Schön, wenn einem die Welt offen steht und sie sich mit Hilfe von Fremdsprachenkenntnissen noch weiter öffnet.

Ich freue mich, dass wir als Eltern unseren Kindern dies ermöglichen können und dass wir sie mit einem sicheren Gefühl in die Welt gehen lassen können.

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

Infos zu den Sprachaufenthalten.

Herzlichen Dank an die Boa Lingua AG für die freundliche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert