Sprachaufenthalt für Teenager: Tipps für die Reisevorbereitung

Titelbild Boa Lingua Brighton

Unsere Grosse, Nina, hat diesen Sommer einen Sprachaufenthalt mit Boa Lingua in Brighton vor sich. Da sie noch nicht volljährig ist, gibt es bei der Reisevorbereitung einiges zu beachten.

Im Grunde gibt es auf der Seite mein-sprachaufenthalt.ch schon viele nützliche Tipps und Checklisten zur Reisevorbereitung.

Einige Punkte, die mir besonders wichtig sind, möchte ich gerne dazu noch ergänzen, oder gesondert erwähnen:

 

Flug buchen: Ich empfehle den Flug möglichst früh zu buchen, da die Preise dann meist günstiger sind.

Abholung vom Flughafen: Die Abholung vom Flughafen haben wir bereits über Boa Lingua gebucht. So fällt der Anfang leichter.

Für die Rückreise muss sie sich selbst kümmern, wobei ich ihr schon die Fahrpläne rausgesucht habe.

Bankkarten/Kreditkarten: Nina hat eine EC-Bankkarte und wir haben uns dazu entschieden ihr für den Notfall eine Kreditkarte (Partnerkarte) zu besorgen. Hierzu gilt zu beachten, dass man diese frühzeitig bestellen sollte, da es etwa vier Wochen dauern kann, bis diese ausgestellt ist.

Bei der Kreditkarte darauf achten, dass man den Anbieter vor der Abreise über den Auslandsaufenthalt informieren sollte. Sonst besteht das Risiko, dass die Karte bei der ersten Zahlung im Ausland gleich gesperrt wird.

Bargeld: Wir werden ein wenig Bargeld in Englische Pfund wechseln. Auch hier sollte man beachten, dass die Fremdwährung evtl. vorbestellt werden muss.

Budget: Wir haben gemeinsam ein Budget erstellt. Mittagessen, Snacks, Getränke, Bustickets, Ausflüge etc. müssen extra bezahlt werden. Dabei waren wir mit CHF 40 pro Tag lieber etwas grosszügig, wobei sie im Notfall immer noch auf die Kreditkarte zurückgreifen kann.

Handykarte: Es gibt in England viele unterschiedliche Anbieter für Prepais SIM-Karten (pay as you go). Laut meiner Internet-Recherche sind diese problemlos vor Ort zu kaufen.

Reiseversicherung und Krankenversicherung: Wir haben mit unseren Versicherungen nochmal geklärt, ob sie ausreichend abgesichert ist. Ein international gültiger Versicherungsausweis bzw. Versicherungsnachweis muss mitgenommen werden!

Die Notfallnummer für die Krankenversicherung sollte dringend mitgeführt werden, damit die Kasse ggf. informiert werden kann.

Liste mit wichtigen Telefonnummern etc.


 

 Was gehört auf die Liste mit wichtigen Informationen ?

  • Flugzeiten und -nummern
  • Abholung am Flughafen
  • Kontaktdaten der zuständigen Person bei Boa Lingua
  • Kontaktdaten Gastfamilie
  • Telefonnummern für die Sperrung von Bank- und Kreditkarten
  • 24h Notfallnummer von Boa Lingua
  • Fahrplan für die Rückfahrt zum Flughafen

 

Hier nochmal die wichtigsten Dokumente:

  • Pass (eine Passkopie im Koffer)
  • Flugtickets (eine Kopie im Koffer)
  • Krankenversicherungskarte, Bestätigung über internationalen Versicherungsschutz
  • Ganz wichtig: Die Einverständniserklärung der Eltern „Parent Consent Form“ und das Minderjährigkeitsformular „Underage Form for minor Students“ inklusive Passkopien von beiden Eltern!

 

TravelPartner: Wir haben versucht über die Seite mein-sprachaufenthalt.ch einen Reisepartner von der Schweiz aus zu finden und haben dazu auch eine eigene Anzeige aufgegeben. Eine tolle Möglichkeit schon vorab Kontakte zu knüpfen, um nicht so ganz alleine anreisen zu müssen. Leider hat sich bislang noch niemand gefunden. Schade, das hätte den Einstieg doch etwas einfacher gemacht.

Obwohl die Informationen und die Checklisten von Boa Lingua wirklich hilfreich sind, empfehle ich dringend, sich genug Zeit für die Vorbereitung zu nehmen.

So langsam werde ich schon ein wenig nervös, meine Tochter so ganz alleine loszuschicken. Sie war zwar schon öfter im Ausland unterwegs, aber bislang nur im Schüleraustausch (Italien, Spanien, China und Schottland) und noch nie ganz alleine.

Ich bin allerdings überzeugt davon, dass sie sehr davon profitieren wird. Und wir sind ja, so hoffe ich, gut vorbereitet.

Mit der Gastfamilie haben wir auch schon Kontakt aufgenommen und wir warten noch auf deren Rückmeldung. Dann kann es schon bald losgehen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Lassen wir unsere Kinder flügge werden! Geben wir ihnen Flügel!

 

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

 

Wie immer freue ich mich über Anmerkungen, Tipps und Ergänzungen unten im Kommentarfeld.

Sprachaufenthalt England

 


 

Offenlegung: Der Sprachaufenthalt wird zu einem Teil von Boa Lingua unterstützt. Herzlichen Dank dafür.


 

2 Kommentare

  • Ich bin früher auch 3x auf Sprachreise gewesen, davon sogar mein erstes Mal auch in Brighton.
    Telefonkarten etc. wurde damals dann sogar von meinem Reiseanbieter vor Ort bei geholfen. Es wurde sich wirklich gut gekümmert 🙂

    LG
    Mel

    • Liebe Mel
      Ich denke auch, dass sie in guten Händen ist und eine tolle Zeit haben wird. Brighton ist toll und sie hofft natürlich auch auf einen Tageausflug nach London.Ich bin selbst schon sehr gespannt, was ich von ihr hören werde…
      Liebe Grüsse, Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.