Südtirol – Höhenflüge und Adrenalin beim Paragliding auf der Seiseralm

Paragliding

Bei unseren Wanderungen in den Bergen habe ich immer sehnsüchtig den Paraglidern zugeschaut, wie sie majestätisch durch die Lüfte gleiten. Der Traum vom Fliegen! Schon als kleines Kind hat er mich immer begleitet. Fast eine Sehnsucht, wie ein Vogel fliegen zu können. Auch wenn ich kein wahnsinnig mutiger Mensch bin und unter Höhenangst leide, hätte ich mir kaum etwas Schöneres vorstellen können. Vermutlich fliege ich auch deshalb so gerne mit dem Flugzeug…

Booking Südtirol  hatte eine paar Tage unter dem Motto „Outdoor“ in Südtirol organisiert. Mit dabei: Ein Tademflug beim Paragliding! Da musste ich mich nicht lange bitten lassen. Dass ich meinen Traum ausgerechnet im wunderschönen Südtirol erfüllen sollte, setzte dem ganzen ein Krönchen auf.

Früh am Morgen ging es los mit dem Bus in Richtung Seiser Alm, Europas höchster Hochalm. Leider hatten wir einen der eher seltenen, bedeckten Tage im sonnenreichen Südtirol erwischt. Aber das konnte meine Vorfreude nicht trüben. Immerhin regnete es nicht und der Flug konnte stattfinden.

An der Bergstation der Seiser Alm erwartet mich auch schon das erste, unerwartete Highlight. Mit dem Motorschlitten geht es in rasanter Fahrt das letzte Stück die noch schneebedeckten Pisten hinauf zum Puflatsch auf 2100m. Motorschlitten fahren. Das wollte ich auch schon immer mal erleben! Ich bin total begeistert. So schnell und spassig bin ich noch nie einen Berg hochgekommen.

Am Absprungort angekommen, erwartete mich bereits mein Pilot, Samuel.

Seiser Alm

Ein Blick ins Tal. Hui, das geht ganz schön tief runter!

Bevor Nervosität überhaupt aufkommen kann bekomme ich meine Instruktionen für den Start. „Den Berg runter rennen, und wenn Du meinst, dass der Schirm schon zieht, nicht aufhören, sondern weiter rennen“ ermahnt mich Samuel.

Samuel zieht mir die Gurte an und kontrolliert alles doppelt – auch ich werfe sicherheitshalber nochmal einen prüfenden Blick auf alle Ösen und Haken. Dann kommt auch schon das Kommando von Samuel hinter mir. „Rennen, rennen, rennen, weiterrennen…“.

Ich verliere den Boden unter den Füssen! Dann zieht uns der Schirm ein paar Meter nach oben. Ich fliege! Ich bin im Himmel!

Fliegen

Es kribbelt so schön im Bauch. Der Wind weht mir ins Gesicht, die Bäume und Felsen unter mir sind winzig klein. Ich fühle mich frei wie in Vogel – und überglücklich. Was für ein Traum! Was für ein Erlebnis! Das Dauergrinsen in meinem Gesicht spricht wohl Bände.

Kommt, fliegt ein kurzes Stück mit mir:

Unter und vor mir das beeindruckende Felsmassiv und UNESCO Welterbe der Dolomiten. Ganz besonders markant ragt der Schlern in die Höhe. Weiter unten im Tal die grünen Wiesen und verträumten Weiler. Ab und an reckt sich eine zwiebelförmige Kirchturmspitze in den Himmel. Ich bin höher, viel höher!

Viel zu schnell kommt der Boden in greifbare Nähe. Leider fehlt die Sonne für die notwendige Thermik, um den Flug zu verlängern.

Nach 1000 Höhenmetern und etwa 13 Minuten Flug landen wir mit dem Gleitschirm sanft auf dem (Hosen-)Boden.

Wow, was für ein überwältigendes Erlebnis. Ich kann es wirklich jedem nur wärmsten empfehlen, das mal auszuprobieren. Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ich das nicht zum letzten Mal gemacht habe. Sobald sich eine neue Gelegenheit bietet, bin ich wieder dabei!

Fazit:

Ich will nochmal !!!

Manchmal ist die Realität noch schöner als ein Traum. Es lohnt sich, sich dafür zu überwinden.

Nur wer seine Flügel ausbreitet, kann auch fliegen.

Ich wünsche Euch viele Höhenflüge. Lasst Euch nicht von Ängsten steuern, sondern von der Freude auf neue Abenteuer.

 

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

Infos zum Tandem-Paragliding:

Wer auch davon träumt zu fliegen, der kann sich diesen Traum auf der Seiser Alm mit www.Tandem-Paragliding.com bereits ab 99 Euro (Stand April 2016) erfüllen. Kinder können, je nach Reife ab einem Alter von 6-8 Jahren mitfliegen. Tandem-Paragliding eignet sich also durchaus für ein ganz besonderes Familienerlebnis.

Infos zur Seiser Alm:

Die Seiser Alm ist Europas grösste Hochalm. Im Winter bietet sie Wintersportbegeisterten und im Sommer Bikern und Wanderern einen Vielzahl an Möglichkeiten. Die Landschaft ist einzigartig und die Ruhe auf der weitgehend autofreien Hochalm ein Traum!

Die Gondel fährt oberhalb von Seis am Schlern bis rauf nach Compatsch auf die Seiser Alm.

Haflinger

Auf der Alm gibt es auch die Möglichkeit die Landschaft in der Pferdekutsche oder im Pferdeschlitten zu erleben.

Der besondere Restauranttipp:

Gostner Schwaige

Die Gostner Schweige. Auf einer kleinen idyllischen Berghütte werden in äusserst freundlicher Atmosphäre kulinarische Köstlichkeiten gezaubert. Eine sehr gelungene Mischung aus traditionellen Gerichten und kreativer Gourmetkücke. Wer in der Gegend ist, sollte unbedingt hier einkehren. Die Spezialität des Hauses ist die Heusuppe im Brot. Ich habe mich an die Knödelvariationen gehalten. Die köstlichsten Knödel, die ich jemals gegessen habe!

Knoedel

Unterkünfte in Südtirol:

Ich habe direkt in Bozens Fussgängerzone, im Hotel Greif genächtigt. Die 33 Zimmer des Viersterne Hotels wurden von Künstlern individuell gestaltet. Ein Wohlfühlhotel mit einem äusserst freundlichen Service. Das Frühstück ist kaum zu toppen. Allein die Menge an frisch geschnittenem Obst – himmlisch!

Die Plattform Booking Südtirol bietet für Südtirol-Reisende eine umfassende und bequeme Möglichkeit zwischen verschiedenen Unterkunftsarten, Kategorien, Ausstattungsmerkmalen und Preisklassen zu wählen und einfach und sicher zu buchen. Zu den Anbietern zählen rund 2000 Betriebe aus allen Teilen Südtirols, darunter befinden sich Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Bauernhöfe, B&B’s und Campingplätze.


Offenlegung: Ich wurde von Booking Südtirol zu dieser Reise eingeladen. Herzlichen Dank dafür!


 

7 Comments

    • Danke, Elisabeth! Die Haflinger mag ich allerdings auch sehr gerne. Ich freue mich auch, dass ich Dich in Vilnius kennelernen durfte. Ganz lieber Gruss, Ellen

  • Liebe Ellen,
    Mut gefasst – auch aufgrund Deines Berichtes – und tatsächlich umgesetzt! Habe es gewagt und bin in die Luft gegangen an Vigiljoch/Südtirol – mit Egon als staatlich geprüftem Tandempilot und Paragliding World Cup Pilot… Und: es war toll! Gerne wieder!
    LG Anja

    • Liebe Anja,
      Klasse! Das freut mich und gratuliere Dir zu Deinem Mut! Gell, das Fliegen macht süchtig. Ich könnte auch glatt schon wieder in die Luft gehen. Mal schauen, wann sich wieder eine Gelegenheit bietet.
      Liebe Grüsse,
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.