The Lounge in Maienfeld – Hobby und Leidenschaft

Claudia und Thomas Zindel haben ein eher ungewöhnliches Hobby. Mit viel Leidenschaft betreiben die Lehrerin und der Architekt immer Freitags die Bar The Lounge im Schloss Brandis in Maienfeld.

„Wine not?“ empfängt uns das Schild am Eingang in die Lounge im Schloss Brandis in Maienfeld.

– Ja, wieso eigentlich nicht? –

Das haben sich wohl auch  Claudia und Thomas Zindel, die sympathischen Gastgeber in The Lounge gedacht, als sie im November 2017 ihr Lokal eröffneten.

The Lounge ist eine gemütliche und stilvolle Bar im umgebauten Gewölbekeller des Schlosses Brandis.
Immer Freitags ab 17:00 Uhr, öffnen Claudia und Thomas Zindel die Türen für ihre Gäste und verwöhnen diese bei einem gepflegten Glas Wein, einem Cocktail und köstlichen, selbstgemachten Häppchen.

„Die Lounge ist unser Hobby und unsere Leidenschaft“, erfahre ich von Thomas Zindel. „Eigentlich bin ich Archtiekt und meine Frau ist Lehrerin“. Dabei strahlt er über das ganze Gesicht.

Aber wie kam es zu diesem ungewöhnlichen Hobby?

Während Thomas Zindel schon während Studienzeiten von einer eigenen Bar träumte, schwebte Claudia Zindel wohl eher ein Bergbeizli vor.

„Aber dann war da dieser schöne, ungenutzte Raum. Die Kinder sind mittlerweile gross und wir fanden es schwierig, in der Umgebung einen Ort zu finden, wo man einfach nur ein gepflegtes Gas Wein am Abend trinken kann“, so Zindel. Also machten sich die beiden an die Arbeit und schufen mit viel Enthusiasmus ihre eigene Lounge. „So müssen wir selbst nicht mehr in den Ausgang gehen. Die Gäste kommen zu uns. Wir sitzen gegen gerne mit ihnen bei einem Gläschen zusammen“.

Gesellig sind die beiden auf jeden Fall und perfekte Gastgeber. Neben runden Weinen, frischen Cocktails und leckeren Aperitifs, zaubert Claudia Zindel köstliches, selbstgemachtes Fingerfood aus der Küche.

Bereits am Mittwoch fängt Claudia mit den Vorbereitungen für den Freitag Abend an. Da heisst es langsam ans Einkaufen und das Essen richten denken. Darüber hinaus bewirtschaftet sie den kleinen Weinberg vor dem Haus und lässt die hauseigenen Trauben keltern.

Anfangs hätten sie die Arbeit recht unterschätzt, erfahre ich von Claudia Zindel. „Da wir keine festen Schliesszeiten hatten, blieben die Gäste oft bis zum Morgengrauen bei uns“. Also mussten die Zindels die Öffnungszeiten etwas anpassen. Mittlerweile schliesst die Bar um drei Uhr morgens.  Dennoch wird es oft fünf, sechs Uhr, bis die beiden mit der Arbeit fertig sind.

Man merkt den beiden sympathischen Gastgeber an, dass sie ihr Hobby mit einer grossen Portion Leidenschaft betreiben.

Ich geniesse mit meinem Mann den köstlichen Wein aus der Bündner Herrschaft und feine Bruschettas mit selbtsgemachten Aufstrichen. Bedient wird nicht wie üblich vom normalen Serviertablett, sondern passend aus der hölzernen Weinkiste.

Leider ist es für uns dann schon bald wieder an der Zeit uns zu verabschieden. Wir hätten gerne länger bleiben wollen.

Während wir uns verabschieden sitzt der Nachbar der Familie Zindel am Tresen. Claudia Zindel serviert ihm grade seinen Flammkuchen mit Lachs. „Solche Leute, wie die beiden, die gibt es im ganzen Universum kein zweites Mal“, schwärmt er. „Die sind etwas ganz Besonderes!“

Recht hat er. Die Zindels sind ganz besondere Gastgeber. An deren Leidenschaft könnte sich so mancher Profi-Gastronom eine dicke Scheibe abschneiden. Hier fühlt man sich das Gast wie bei Freunden zu Hause.

Wer also an einem Freitag Abend in oder in der Gegend um Maienfeld ist und Lust auf ein gepflegtes Gläschen in entspannter und stilvoller Atmosphäre, leckere Häppchen und nette Gesellschaft hat, dem möchte ich einen Besuch bei Claudia und Thomas Zindel wärmsten empfehlen.

Und wieder bestätigt sich meine Theorie, dass alles, was mit einer gehörigen Portion Leidenschaft in Angriff genommen wird, der Beginn einer kleinen oder grossen Erfolgsstory wird.

Weitere Infos: The Lounge Maienfeld

 

Wer schreibt hier?

Die Autorin: Ellen Gromann-GoldbergEllen Gromann-Goldberg

Globetrotterin mit Anhang, immer mit der Kamera im Anschlag und dem Notizblock in der Hand. Mit und ohne meine Familie, zwei Teenager, ein Twen und mein Mann, bin ich auf der Suche nach den besonderen Orten, Erlebnissen und Geschichten rund um die Welt und in meiner Heimat am schönen Bodensee.
Neue Beiträge abonnieren

1 Comment

  • Schade, dass Maienfeld so weit weg ist – ich würde sehr gerne heute Abend dort ein bisschen sitzen mit ein paar Freunden… Und das, obwohl ich persönlich keinen Wein vertrag… 😉 – es tönt jedenfalls sehr ansprechend!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.