Suche
Close this search box.

Was kommt, was geht – Frühjahr 2023

Fruehling am Untersee
Inhalt

Es war ruhig hier auf dem Blog. Ich habe viel im Hintergrund gearbeitet, alte Beiträge überarbeitet und die Technik auf den neuesten Stand gebracht. Das sind Arbeiten, von denen Ihr als Leser kaum etwas seht. Aber sie sind sie wichtig, damit Patotra weiterhin einwandfrei funktioniert. Ausserdem hat mich leider eine Verletzung seit Dezember sehr beeinträchtigt. Jetzt sind die Wochen, in denen ich mich kaum bewegen konnte vorbei und ich bin wieder voller Tatendrang.

Ich gebe es aber zu: der Winter ist ohnehin nicht meine liebste Jahreszeit um zu reisen. Ich bin kein grosser Fan von Kälte.


Sehr genossen habe ich deshalb meine Reise nach Jamaika im Dezember. Die Lebensfreude der Jamaikaner ist ansteckend und das satte Grün der Natur war eine Wohltat für die vom winterlichen Grau geplagten Augen und Seele. Wobei ich zugeben muss, dass ich eine Nacht auf Jamaika tatsächlich richtig gefroren habe. Warum man sich bei einer Reise nach Jamaika auch ein Paar dicke Socken einpacken sollte, erfährst Du hier: Jamaika – kalte Füsse und heisse Reggae Rhythmen


Ein weiteres Highlight war eine ganz private Ferienreise mit meinem Mann nach Khao Lak im Süden von Thailand. Hierhin zieht es uns immer dann, wenn wir eine echte Auszeit brauchen. Ich habe die Reise genutzt, um nach unserer Rückkehr meinen Reisebericht und meine Tipps zu Khao Lak auf den neuesten Stand zu bringen: Khao Lak – Zurück im Paradies! (Reisebericht mit vielen Reisetipps).

Auf dem Blog habe ich zudem einige Beiträge veröffentlicht, die ich schon seit einer Weile schreiben wollte. Einer davon ist mein Beitrag zum County Sligo in Irland. Im letzten Sommer wollten wir dort eigentlich nur durchfahren. Es hat uns dann aber so gut gefallen, dass wir ein paar Nächte geblieben sind. Die Gegend ist traumhaft schön!

Hier könnt Ihr nachlesen, was mir dort besonders gefallen hat: County Sligo – Tipps für Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten.

Langsam nimmt die Reiseplanung für das laufende Jahr Fahrt auf.


Bereits geplant ist eine Reise zur Insel Losinj in Kroatien. Wer mich und mein Reisemagazin kennt, der weiss, dass mein Herz bei kleinen Inseln immer ganz besonders hoch schlägt. Ich freue mich riesig darauf!


Die Schweiz wird in diesem Frühjahr natürlich auch wieder in den Fokus rücken. Mit meinem Heimatkanton Thurgau bin ich gerade dabei einige tolle Projekte zu planen, um Euch zu zeigen, was dieser Kanton alles zu bieten hat. Es ist nämlich nicht nur wahnsinnig schön, hier zu leben, sondern auch wahnsinnig schön und vielseitig hier Ferien zu machen.

Eine Reise nach Bern steht auch auf dem Plan und ich freue mich endlich unsere Bundeshauptstadt näher kennenzulernen. Das ist noch ein ziemlich weisser Fleck auf meinem Reiseatlas und es wird allerhöchsten Zeit, das zu ändern!


Ein ganz grosses Projekt, an dessen Planung ich schon seit einer Weile sitze, ist dann eine längere Reise nach Italien auf die Äolischen Inseln vor der Küste Siziliens. Die Vorbereitungen sind sehr zeitintensiv, aber mittlerweile steht der Reiseplan. Wir werden, sofern es das Wetter und der Seegang zulässt, jede der 7 Inseln besuchen und wenn ich bis dahin wieder fit genug bin, soll eines der Highlights eine Wanderung auf den Stromboli auf der gleichnamigen Insel sein. Der Stromboli ist ein aktiver Vulkan und kann nur im Rahmen einer geführten Tour bis zum Kraterrand erwandert werden. Vulkane haben für mich eine grosse Faszination. Ich bin schon jetzt vorfreudig aufgeregt!


Ein weiteres Projekt, auf das ich mich ganz besonders freue, wartet dann erst später im Jahr, im September auf mich. Dann geht es nochmal nach Kroatien. Diese Reise wird allerdings eine ganz besondere Reise werden. Ich werde mit der Friedensflotte mirno more Bayern auf einer Sternfahrt mit dem Segelschiff unterwegs sein.

Jedes Jahr segeln Kinder und Jugendliche, meist aus schwierigen Verhältnissen, aus verschiedenen Ländern, gemeinsam in der kroatischen Adria. Ziel des Törns ist es, Vorurteile über Bord zuwerfen und Freundschaften zu schliessen und den Kindern eine gute Zeit zu geben, mit positiven Impulsen für ihren Alltag. Völkerverständigung, das ist für mich ein Aspekt, der beim Reisen oft zu wenig beachtet wird und der so unendlich wichtig ist. Nur, wenn wir uns verstehen, können wir friedlich miteinander umgehen. Wo kann man das besser erleben, als auf einer Reise? Ich werde eine Woche lang mit der Friedensflotte unterwegs sein und von meinen Eindrücken und Erlebnissen berichten. Ich bin schon sehr gespannt.


Kommende Woche bin ich in Berlin um weitere Projekte zu planen und Vertreter von verschiedenen Destinationen zu treffen. Es bleibt also spannend.

Meine persönliche Reise ist momentan recht ungewiss. Da ich seit der Pandemie nicht mehr von meinem Einnahmen aus dem Reisemagazin und als freie Journalistin leben kann, habe ich die letzten Jahre zusätzlich bei einer Firma gearbeitet, die sich um medizinische und humanitäre Projekte kümmert. Diese Projekte sind nun abgeschlossen und damit ist diese Reise für mich leider zu Ende. Ich bin also aktuell auf Jobsuche.

Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp oder eine Idee? Ich bin für alle Hinweise und Jobangebote dankbar.

„Ich suche per sofort einen neuen Job als Texterin, Journalistin, Content-Managerin. Bevorzugt im Bereich Tourismus. Ich bin aber auch für andere Bereiche offen. Ich suche in den Regionen: Thurgau, St. Gallen, Schaffhausen und Zürich. Pensum: 50% bis maximal 80 %. Alternativ nehme ich natürlich auch sehr gerne Aufträge als Feelancer an. Referenzen sind jede Menge vorhanden.“

Doch keine Angst ihr Lieben: Das Reisemagazin PATOTRA werde ich selbstverständlich weiterführen.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Frühjahr voller traumhafter Reise- und Ausflugserlebnisse und ich freue mich, wenn ihr mich weiterhin auf PATOTRA auf meinen Reisen begleitet und Euch hier Ideen für Eure eigenen Reise- und Ausflugspläne holt.

Mit sonnigen Grüssen
Eure Patotra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.