Wildkirchli – voll erwischt!

Appenzeller Familienwanderung Ebenalp – Wildkirchli – Seealpsee – Wasserauen

Blick von der Ebenalp

Ich geb es zu: Ich habe mich verliebt und jedes Mal erwischt es mich wieder aufs Neue! Besonders im Frühsommer zeigt sich das Appenzell von seiner allerschönsten Seite. Schon allein die Anfahrt durch die saftig grüne Landschaft mit den bunten Blumentupfen ist ein Augenschmaus und eine Wohltat für die Seele.

Uns riefen die Berge und die Luftseilbahn brachte uns von Wasserauen hinauf zur Ebenalp auf 1644m Höhe. Oben erwartete uns eine wunderbare Fernsicht, bis hin zum Bodensee.

 Mystische Höhlen, fantastische Ausblicke

Wildkirchlihöhlen

Nach einem kurzen, leichten Abstieg tauchten wir ein in die geheimnisvollen, sagenumwobenen Wildkirchlihöhlen. Der Weg führt mitten durch den Berg und das schummrige Licht lässt einem doch leichte Schauer über den Rücken laufen. Am anderen Ende der Höhle präsentierte sich uns bei strahlendem Sonnenschein ein wunderbarer Ausblick über das Appenzellerland. In einem Eremitenhäuschen, mitten in der Felswand befindet sich eine kleine aber eindrückliche Ausstellung über die Höhlen und das Leben ihrer ehemaligen Bewohner. Nur wenige Schritte weiter klebt das Wilkirchli an der Felswand. Die Höhlenkapelle wurde 1621 gegründet. Noch heute finden hier am Schutzengel Sonntag (zweiter Sonntag im Juli) und am Tag des Erzengel Michael (letzter Sonntag im September) traditionelle Kapellfeste statt.

Wildkirchli

Ein kleines Stück weiter an der Felswand entlang, liegt das Berggasthaus Äscher. Ein kleines Pony mit einem Fohlen begrüsste uns zu unser aller Entzücken vor dem Haus. Auf der Terrasse stärkten sich bereits einige Wanderer und genossen den fantastischen Ausblick. Uns juckten allerdings die Beine, denn wir waren erst wenige Minuten unterwegs.

Kinder an die Leine nehmen!

Unser Ziel war der Seealpsee und wir hatten verschiedene Wegvarianten zur Auswahl. Da wir uns bereits auf eine Rast am Seealpsee freuten entschieden wir uns für den kürzesten Weg. Das Wegschild liess zwar vermuten, dass diese Variante recht anspruchsvoll sein würde, aber da wir alle mit festen Wanderschuhen gut ausgerüstet waren, liessen wir uns davon nicht schrecken. Kinder anleinen hiess es sinngemäss auf dem Schild – das ist kein Witz!

Kinder sichern

Der Abstieg war wirklich anspruchsvoll, aber machbar. Ich empfehle, den Weg nur mit Kindern, die gut zu Fuss sind und das passende Schuhwerk anhaben so ab etwa 8 Jahren zu begehen.

Ageteplatte

Idyllischer Seealpsee

Unterwegs wurden wir immer wieder mit herrlichen Aussichten über die schneebedeckten Berge des Alpstein belohnt. Nach etwa 90 Minuten – dank der Schneefelder doch deutlich länger, als angegeben – erreichten wir unser Ziel, den Seealpsee. Was für ein unwirklich idyllischer Ort! Ich bin jedes Mal wieder aufs Neue begeistert. Unsere Jungs setzten sich erst mal ans Ufer des Sees und beobachteten die tanzenden jungen Forellen, die immer wieder munter aus dem Wasser sprangen.

Beim Seealpsee

Von der Terrasse des Berggasthauses Forelle genossen wir den Blick über den See, den sich im Wasser spiegelnden Säntis und ein feines Mittagessen. Die Jungs ruderten danach mit dem Boot über den See. Dieses ist für 5 CHF pro halbe Stunde im Gasthaus zu mieten. Wir Eltern genossen derweil in Ruhe unseren Kaffee auf der Terrasse.

Blick über den Seealpsee

Bereits als unsere Kinder noch ganz klein war, sind wir mit ihnen in der Rückentrage und im Kinderwagen – Armmuskeltraining inklusive- und schlussendlich alle zu Fuss hier hoch gekommen. Der direkte Weg ab Wasserauen ist zwar steil, aber kinderwagengängig. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass hier oben auch einige Familien mit kleinen Kindern anzutreffen sind. Etwa 45 Minuten muss man für den Anstieg mit Kinderwagen aber rechnen.

Schon seit Jahren träume ich davon, hier oben mal eine Nacht zu verbringen. Die Ruhe und Idylle, wenn sich die Tagesgäste wieder ins Tal verzogen haben, muss überwältigend sein. Irgendwann schaffe ich auch das noch!

Auf dem Weg zum Seealpsee

Verzaubert von der Schönheit des Moments fiel es uns allen schwer, uns wieder von diesem Ort loszureissen. Die länger werdenden Schatten kündigten bereits den Abend an und so blieb uns nichts anderes übrig, als uns von diesem wunderschönen Ort zu verabschieden.

Vorbei am plätschernden Bach und grasende Kühen führte unser Weg Ins Tal. Etwa eine halbe Stunde später waren wir wieder unten in Wasserauen. Ein wenig schauten wir noch den in der Abendsonne landenden bunten Gleitschirmfliegern zu, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten. Ein schöner Tag!

Gleitschirmflieger

Es gibt so viel Schönes dort draussen zu entdecken! Wie wäre es mit dieser Wanderung? Ich freue mich sehr, wenn ihr mir davon berichtet.

Mit sonnigen Grüssen,
Eure Patotra

 

Wegeschreibung und Alternativrouten:

Leichter interessanter Weg: Ebenalp – Wildkirchlihöhlen – Wildkirchli – Gasthaus Äscher: etwa 10-15 Minuten. Es ist möglich danach wieder zurück zur Ebenalpbahn zu gehen und mit dieser talwärts zu fahren.

Kurzer, anspruchsvoller Abstieg vom Gasthaus Äscher in etwa 90 Minuten in Richtung Seealpsee. Weg Nr. 8 – Nur mit Kindern begehen die trittsicher sind und unbedingt feste Wanderschuhe tragen. Kleinere Kinder anleinen! Leinen sind im Gasthaus Äscher erhältlich.

Für Familien mit kleinen Kindern ist die Strecke Wasserauen – Seealpsee und zurück sehr zu empfehlen. Ein Weg dauert etwa 45 Minuten. Der Weg ist steil, aber kinderwagengängig. Ganz nebenbei werden da die Armmuskeln tüchtig trainiert 😉

Preise und Infos zur Luftseilbahn: www.ebenalp.ch

Appenzellerland Wildkirchli

6 Comments

  • Hallo,

    ein sehr schöner Bericht und Fotos. Inspiriert mich, das Appenzeller-Land wieder einmal zu besuchen.

    Danke

    Viele grüße
    Hans-Jürgen

    • Lieber Hans-Jürgen
      Vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Es freut mich sehr, dass Dir mein Bericht gefällt und dass ich Dich inspirieren konnte 🙂
      Lieber Gruss
      Patotra

  • Ich war ende August mit einer grossen Truppe Freunde und deren Kids da. Es war als Überraschungsgeschenk zum Geburtstag für meinen Mann geplant. Wir waren mit den Kids schon öfters dort, aber ich wollte eben auch schon immer in dieser Landschaft übernachten und das taten wir dann auch. Sehr zu empfehlen ist das Berggasthaus Äscher. Es hat super schöne Mehrbettzimmer zu fairen Preisen inkl. Frühstück. Ich habe be der Ebenalpbahn eine Privatfahrt reserviert und so sind wir am Abend (20Uhr) rauf und beim eindunkeln Richtung Äscher gelaufen. Die Beleuchtung der Höhlen ist zu dieser Tageszeit noch spezieller. Das erleuchtete Gasthaus macht so richtig Freude und nach dem wir unser Zimmer bezogen haben, durften wir super feine Rösti Gerichte zum Znacht Essen. Sehr nette Wirtsfamilie und einfach eine super Stimmung. Am Morgen gabs Frühstück und dann brachen wir in aller Ruhe uns Richtung Seealpsee als sich der Nebel langsam aus dem Tal verzog.
    Viel Spass beim selber entdecken!
    Liebe Grüsse
    Lea

    • Liebe Lea,
      Das klingt toll und ist ein super Tipp! Vielen Dank dafür! Die Landschaft dort oben ist wirklich beeindruckend und ich kann mir gut vorstellen, dass die Stimmung am Abend ganz besonders ist. Vielleicht schaffen wir das im nächsten Jahr auch mal.
      Lieber Gruss,
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .