Istanbul – Liebe auf den ersten Blick

Koch Turkish Airlines

„Liebe geht durch den Magen“, heisst es.

Meine Liebe zu Istanbul fing ganz harmlos an. Mit diesem kleinen Würfel

Tuerkischer Honig

… und dem netten Herrn auf dem Titelbild.

Die beiden sind mir auf dem Weg nach Istanbul in der Turkish Airlines begegnet. Der kleine Würfel entpuppte sich als ein Stückchen köstlicher Türkischer Honig, der mir förmlich auf der Zunge zerging. Der Herr, Ihr ahnt es schon, ist Koch. Eigentlich nichts Besonderes. Besonders ist aber schon, wenn ein Koch die Gäste an Board eines Flugzeuges bedient.

Was muss das für ein Land sein, wenn der Weg dorthin schon so verheissungsvoll beginnt?

Flug Zuerich Istanbul

Nach drei Stunden Flugzeit landete mein Flugzeug in Istanbul. Nach meiner Ankunft wurde ich von Herrn Dinçer erwartet, meinem Guide, der mir vier Tage lang Istanbul zeigen sollte.

Bereits die Fahrt vom Flughafen in die Stadt war Erlebnis. Wunderschöne Tulpenbeete säumten die Strassen. Noch nie zuvor habe ich so viele Tulpen gesehen. Zu meiner Überraschung erfuhr ich, dass die Tulpen tatsächlich von hier aus Ihren Weg zu uns fanden. Von wegen Tulpen aus Amsterdam…!

Rote, gelbe, weisse, blaue und lila Tulpen – ein Meer aus Farben. Zwischendrin blitzte das Maramrameer im Hintergrund in einer Symphonie aus Türkistönen – und das trotz Regenwetters.

Tulpenbeete Istanbul

Istanbul ist eine riesige Metropole. Die Stadt erstreckt sich auf einem Gebiet von mehr als 5’000 km². Das Stadtgebiet liegt auf zwei Kontinenten, Europa und Asien. An die 14 Mio Einwohner bevölkern die Stadt und das schlägt sich natürlich auch im sehr hohen Verkehrsaufkommen nieder. Kurzerhand entschlossen wir uns deshalb dem Stau auf dem Weg zum Hotel ein Schnippchen zu schlagen und den Rest des Weges zu Fuss zu gehen.

Park Istanbul

Wir durchquerten den wunderschönen Gülhane Park.  Auch er ist mit weitläufigen Beeten mit Unmengen von Tulpen angelegt. Durch diese Abkürzung war, nach nur wenigen Minuten, auch schon mein Hotel im Stadtteil Sultan Ahmed erreicht. Das Dosso Dossi ist ein hübsches Hotel mit einem sehr zuvorkommenden Service. Die Lage in der Altstadt ist optimal. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die Blaue Moschee, die Hagia Sophia, der Topkapi Palast und der versunkene Palast sind in wenigen Minuten zu Fuss erreicht. Mehr dazu gibt es aber im nächsten Bericht.

Istanbul Hotel Dosso Dossi

Hotel Dosso Dossi

Nachdem ich nur kurz meinen Koffer auf das Zimmer gestellt hatte, ging es für mich schon weiter. Der Abend senkte sich langsam über die Stadt und die Dämmerung hüllte die unzähligen Minarette der Stadt in ein diffuses Licht. Immerhin nicht weniger als 3200 Moscheen befinden sich auf dem Sadtgebiet.

Um dem dichten Verkehr zu entkommen nahmen wir die Strassenbahn in Richtung Galatabrücke. Die Strassenbahn ist eine günstige und bequeme Möglichkeit in der Stadt vorwärts zu kommen.

Die Galatabrücke verbindet die Altstadt mit der Neustadt von Istanbul. Von hier bieten sich zauberhafte Ausblicke über die Stadt. Ich merkte sofort: Istanbul ist anders, unvergleichlich, magisch, manchmal laut und wild, dann wieder leise und verträumt – einfach wunderschön.

Blick ueber die Galata Bruecke

Unser Ziel war das Karaköy Lokantasi, eine typische Rakitaverne, ein hübsches Lokal in dem sich auch die Einheimischen gerne treffen um gemeinsam zu geniessen.

Karakoy Lokantasi

Die köstlichen Vorspeisen liessen in meinem Magen kaum mehr Platz für den Hauptgang. Viele kleine Vorspeisen sind typisch für die türkische Küche. Dazu wird traditionelle Raki, mit Wasser im Verhältnis 1:1  verdünnt getrunken. Der Hauptgang war dann allerdings doch so verlockend, dass ich auch hier nicht widerstehen konnte.

Auswahl

Vorspeise

Hauptgang

Hätten mich nicht bereits die zauberhafte Skyline der Stadt, die Millionen an Tulpen, die Türkistöne des Bosporus und des Maramarameeres für sich eingenommen, wäre es spätestens jetzt um mich geschehen, denn ja, Liebe geht definitiv durch den Magen. Jetzt wunderte es mich nicht mehr, dass ein Land, das mit so einer köstlichen Küche glänzt sogar einen eigenen Koch an Bord seiner Airline hat.

In den folgenden Artikeln werde ich Euch auf meine Entdeckungstour durch die Stadt mitnehmen. Neben den üblichen Sehenswürdigkeiten werde ich Euch einige Geheimtipps verraten und dorthin mitnehmen, wo sich die Einwohner von Istanbul gerne aufhalten.

Ich freue mich, wenn Ihr auf meine Entdeckungstour mitkommt.

Bis bald.

Mit sonnigen Grüssen,

Eure Patotra - klein

 

 

Extratipps:

Familien:

Grundsätzlich sind alle meine Tipps auch für Familien mit Kindern geeignet. Ganz besonders empfehlen würde ich eine Reise nach Istanbul mit Kindern ab dem Schulalter. Der Verkehr in Istanbul ist nicht zu unterschätzen und erfordert hohe Aufmerksamkeit.

Im Stadtgebiet von Istanbul befinden sich auffällig viele hübsche Spielplätze, die dazu einladen eine kleine Sightseeingpause einzulegen.

Reisezeit:

Das Aprilwetter in Istanbul entspricht in etwa dem Wetter, das wir aus der Schweiz und Deutschland im April kennen. Häufig geht jedoch ein recht kühler Nordwind. Trotzdem würde ich Anfang April unbedingt als Reisezeit empfehlen. Die Tulpenpracht zu dieser Zeit ist einfach überwältigend schön.

Unterkunft:

Im Stadtteil Sultan Ahmed. Sehr zentral gelegen. Auch für Familien gut geeignet:

Dosso Dossi Hotel, Alemdar Mh., Alayköşkü Cd No:12, Fatih, Türkei

Restaurant:

In der Nähe der Galata Brücke:

Karaköy Lokantasi, Kemankes Caddesi 37a, İstanbul

Rumkommen:

Die beste Möglichkeit sich die Stadt anzuschauen bieten sicherlich die öffentlichen Verkehrsmittel. Am Kiosk kann man die Istanbul Card gegen eine kleine Kaution erwerben und diese dann an einem der Automaten mit Geld aufladen. Die Istanbul Card kann für mehrere Personen benutzt werden und empfiehlt sich daher auch besonders für Familien. Kinder unter 6 Jahren fahren gratis mit.

Besonders: Die Istanbul Card ist auch auf den grossen Ausflugdampfern gültig und man kann mit ihr sogar bis zu den Prinzeninseln fahren.

Guide:

Ich hatte alle vier Tage einen Private-Guide, der mir die Stadt gezeigt hat. Herr Uğur Dinçer hat Kunstgeschichte studiert und spricht perfekt Deutsch. Istanbul auf diese Art zu entdecken kann ich nur empfehlen! Die Website von Herrn Dinçer findet Ihr unter dem Stichwort Istanbul Reiseführer


 

Ganz herzlichen Dank an Türkei Tourismus für die freundliche Einladung und die perfekte Ausarbeitung des Programms, das es mir ermöglicht hat diese wunderschöne Stadt zu entdecken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .