Von Killarney nach Dublin – von mächtigen Kathedralen und idyllischen Klöstern

Nach einem unvergesslichen Aufenthalt in Killarney ging es auf die nächste Reiseetappe. Wir hatten uns viel vorgenommen für diesen Reisetag und hofften, dass die Kinder gut mitmachen würden.

Die erste Etappe führte uns in das von Killarney über Cork in das knapp 200 km entfernte Städtchen Cashel.

Rock of Cashel

Schon von weitem sahen wir den Rock of Cashel. Eine beeindruckende Ansammlung von unterschiedlichen Gebäuden – Reste einer Kathedrale, eine Kapelle und weitere Bauten thronen hier auf einem Felsen neben der Stadt.

Rock of Cashel 4

Breits im 4. Jh. entstanden hier erste Gebäude. Der Rock of Cashel war der Hauptsitz und auch der Krönungsort der Könige von Munster. Er entwickelte sich auch zum religiösen Zentrum. Der irische Nationalheilige St. Patrick hat hier gewirkt. Eine, zumindest für uns Erwachsene, Interessante Führung ist durchaus empfehlenswert.

Rock of Cashel 5

Die Gebäude waren allerdings während unseres Besuches nur teilweise zugänglich. Die Witterung hat im Laufe der Jahrhunderte zu grossen Schäden geführt. Der Sandstein hat sich mit Feuchtigkeit vollgesogen und die Mauern haben Algen angesetzt. Seit einigen Jahren ist man bemüht, die Schäden zu beheben. Die Cormac`s Chaple ist derzeit gänzlich in Zelte gehüllt, um getrocknet zu werden. Ein unglaublicher Aufwand der hier betrieben wird, um diese eindrücklichen Gebäude zu erhalten.

Rock of Cashel 3

Leider konnten die Kinder unsere Begeisterung nicht ganz teilen, da sie der englischen Führung nur schwer folgen konnten.

Folglich dehnten wir unseren Besuch nicht sehr lange aus und nach einem kurzen Rundgang hatte uns die Strasse wieder.

Irland Strassenschild

Glendalough

Unser nächstes Ziel war das etwa 160 km weiter östlich gelegene Glendalough. Eine Klostersiedlung aus dem 6. Jh. die ein halbes Jahrtausend lang eines der religiösen Zentren Irlands war. Glendalough liegt im Nationalpark der Wicklow Mountains grade mal 40 km südlich von Dublin. Der markante Rundturm mit 31 Metern Höhe ist schon von weitem zu sehen.

Beitragsbild

Für uns ist ein Besuch in Glendalough bei einer Irlandrundreise ein absolutes Muss.

Glendalough

Obschon sich hier jede Menge Touristenbusse tummeln hat der Ort noch seine ursprüngliche Magie bewahrt. Eingebettet in eine romantische Landschaft aus Wiesen, Seen und Wäldern in denen ganz bestimmt Feen und Leprechauns (irische Fabelwesen) leben, lädt Glendalough zum verweilen und staunen ein. Auch unsere Kinder kommen immer wieder gern an diesen Ort.

Zauberwald Glendlough

Nach einem kleinen Spaziergang vorbei am Zauberwald bis hin zum See ging unsere Fahrt weiter. Wir fuhren durch die wunderschöne Gegend der Wicklow Mountains, über die wilde Sally Gap nach Dublin.

Glendalough 2

Wir hatten uns für ein B&B in Malahide im Norden von Dublin entschieden. Unsere Kinder waren bereits vor einigen Jahren mit ihrer Oma dort und sie waren zu Recht begeistert. Ein grosses Haus mit viel Licht und Platz, mitten im Grünen und dennoch unweit des Stadtzentrums erwartete uns und die Besitzer, ein älteres, sehr liebenswürdiges Ehepaar, freuten sich sehr unsere Kinder wieder zu sehen.

Nachdem wir unsere Koffer auf den Zimmern verstaut hatten, wurde es Zeit für ein Abendessen in einem der vielen Restaurants in Malahide. Ein langer und anstrengender Tag lag hinter uns. Wir Eltern waren glücklich, dass die Kinder die lange Autofahrt so gut mitgemacht hatten. Bei knusprigen Pappadums und einem leckeren Curry in einem pakistanischen Restaurant liessen wir den erlebnisreichen Tag revuepassieren.

Nachdem wir in den vergangenen Tagen sehr viel Natur erlebt hatten, waren wir gespannt auf die Tage in Dublin.

Ich freue mich, wenn Ihr auf unsere Entdeckungstour durch Dublin mitkommt. Natürlich gibt es dann auch jede Menge Tipps von mir für Dublin, egal ob mit, oder ohne Kids.

Mit sonnigen Grüssen,
Eure Patotra - klein

 Extratipps:

  • Infos zum Rock of Cashel gibt es hier. Ein Familienticket kostet derzeit 14 Euro (Stand Juni 2014)
  • In der Nähe des Rock of Cashel befindet sich das Folk Village, ein Volkskundmuseum
  • Infos zu Glendalough gibt es hier
  • B&B Pebble Mill Malahide
  • Gutes, schickes pakistanisches Restaurant in Malahide Kajjal

4 Comments

    • Hallo Mel
      Glendalouhgh ist wirklich immer wieder schön. Für mich hat dieser Ort eine ganz besondere Magie. Wenn es Trolle, Feen und sonstige Naturgeister geben sollte, dann bestimmt dort.
      Lieber Gruss,
      Ellen

  • Alte Gemäuer, grüne Wiesen und dunkle Wälder – ich liebe Glendalough.
    Wir waren vor zwei Jahren dort. Es hat uns so gut gefallen, dass wir länger als geplant dort blieben.
    Und jedes Mal zum Jahresende, wenn ich meine Bucket-List überarbeite, steht es wieder drauf.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Liebe Sarah,
      Das kann ich nur allzu gut nachvollziehen. Wir sind auch jedes Mal wieder gerne dort. Kennt ihr auch die Fahrt über Sally Gap nach Dublin? Das rundet das schöne Erlebnis für uns immer noch mehr ab.
      Lieber Gruss,
      Ellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.